5,80 Euro für die Mass
Vereinskartell bereitet sich akribisch aufs Bürgerfest am 21. August vor

Guten Besuch und laues Festwetter wünscht sich das Vereinskartell zum Bürgerfest auch diesmal. Archivbild: sei
Vermischtes
Mantel
07.08.2016
416
0

Die Vereine stehen für das 35. Bürgerfest in den Startlöchern. Kartellvorsitzender Richard Kammerer freute sich, dass beim Vorbereitungsabend im VfB-Heim über das starke Interesse, er mahnte aber auch: "Das ist kein Selbstläufer."

Los geht's am Sonntag, 21. August, um 10 Uhr mit dem Frühschoppen und Musik von den Geschwistern Baier. Ein großer Fallschirm spendet Schatten. Der Aufbau beginnt um 8 Uhr, der Abbau um 22.30 Uhr. Er wird von Bernd Bösl und Thomas Voigt geleitet. Jeder Verein spendet zwei Torten. Es wird gebeten, eine Liste mit Inhaltsstoffen oder das Rezept als Kopie beizufügen.

Liste mit Inhaltsstoffen


Kuchen können ab 12 Uhr im Kaffeestand abgegeben werden oder Vormittag ab 10 Uhr beim "Hallermichl", von dem auch die groben Bratwürste kommen. Das übrige Fleisch liefert die Metzgerei Pöll, Gebäck die Bäckerei Grünbauer. Von 16 Uhr bis 22 Uhr spielen "die Ochsen" auf. Die große Bühne ist eine Leihgabe der Gemeinde Weiherhammer. In diesem Jahr stehen Weinlaube, Schnapsbar und Cocktailbar im Posthof, wo sich alle, die nicht um 22 Uhr heimgehen wollen, zum "Nachbürgerfest" treffen. Neu im kulinarischen Angebot sind "Pulled Pork" und italienische Nudelgerichte sowie Crêpes. Den Ausschank stemmt die Feuerwehr, weil der VfB erst kürzlich sein 90-jähriges Jubiläum zu organisieren hatte und die Floriansjünger 2017 ihr 150-Jähriges haben und froh sind, wenn dabei der VfB ausschenkt.

Kaffeeausschank und Tortenverkauf übernehmen die Festdamen der Feuerwehr. Für die Kinder gibt es Torwandschießen, Karussell, Schatzsuche, Mini-Eisstockbahn, Kegelbahn, Kinderschminken und mehr. Die Mass Püttner-Festbier kostet 5,80 Euro, etwas mehr als im Vorjahr. Nichtalkoholisches ist weiterhin für 1,50 Euro zu haben. Zur Mittagszeit werden Schnitzel oder Rollbraten serviert.

Zuschuss aus dem Rathaus


Leider verursachte die neue Regelung für die Trinkwasserversorgung erhebliche Kosten durch den Kauf neuer Leitungen. Bürgermeister Stephan Oetzinger versprach deshalb einen Zuschuss des Marktes. Auch das Team der "Phila-Revival-Party" spendete 500 Euro.

"Richard Kammerer als Kartellvorsitzender muss wieder für gutes Wetter sorgen - vielleicht geht er auf Pilgerwanderung, das soll helfen", meinte Oetzinger. Wer von der Kartell-Ausstattung etwas benötigt, soll sich an Martin Göppl oder Peter Servus wenden. Standeinteilung ist am Samstag, 20. August, um 13 Uhr am Marktplatz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Vereine (1576)Bürgerfest Mantel (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.