Begeistert von
SPD-Reisefreunde Mantel im Ruhrgebiet.

Seit 2001 ist "Zeche Zollverein" Unesco-Welterbe. Anlage, Gebäude, Ausstellungen und Ruhrmuseum faszinierte auch die Manteler Reisegruppe. Bild: sei
Vermischtes
Mantel
22.10.2016
29
0

Ganz unterschiedliche Genüsse der Kultur im Ruhrpott: Auf dem Ausflugsprogramm der SPD-Reisefreunde standen der "Starlight-Express" und "Zeche Zollverein". Beides auf ganz unterschiedliche Weise faszinierend.

Mit den Leiterinnen Traudl Ucles und Andrea Bertelshofer war die Gruppe auf Kultur-Tour. Da im Bus über 50 Frauen und nur drei Männer waren, war der erste Stopp die Shopping-Meile "Ruhrpark". Geschäfte lockten die Frauen zum Einkauf. Nach dem das Hotel bezogen war, ging es zum Starlight-Theater in Bochum. Die Manteler erlebten eine einzigartige Show: Faszinierende Technik, atemraubende Stunts, tolle Sänger, hinreißende Musik und beeindruckende Beleuchtungseffekte rissen auch die Ausflügler mit.

Vielseitiges Programm


Am Sonntag stand noch das Unesco-Welterbe "Zeche Zollverein" auf dem Plan. Das Meisterwerk der Bergwerkarchitektur ist ein komplett erhaltenes Gesamtkunstwerk. "Zeche Zollverein" gilt als schönste Zeche der Welt. Die Reiseteilnehmer erkundeten das Gelände und das Ruhrmuseum.

Neben dem Bergwerksgeschehen gibt es dort auch Fotoausstellungen über das gesamte Ruhrgebiet. Hier lernten die Manteler, dass ein Kiosk im Ruhrpott als Trinkhallen bezeichnet wird und die Brotzeit bei den "Kumpels" Butterzeit hieß. Höhepunkt war die Rundsicht von der Aussichtsplattform auf 40 Metern Höhe. Auf der Hin- und Rückreise bewirtete das Reiseteam kostenlos mit Brotzeit, Kaffee und Kuchen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.