Franz ist da
Mantels Bürgermeister Stephan Oetzinger zum ersten Mal Vater

Brav, der kleine Franz. Friedlich schlummert er im Arm von Mutter Barbara Oetzinger. Vater Stephan hat sich diese Woche noch frei gegeben. Erst am Montag hat er im Rathaus wieder Augen für Akten, Tabellen, Anruflisten und Terminkalender. Bild: hfz
Vermischtes
Mantel
15.04.2016
2580
0
Der junge Mann hat sich Zeit gelassen. Vielleicht muss das bei einem Politikerkind so sein. Es ist eben manchmal schwierig, alle Termine einzuhalten. Also kam Franz Oetzinger nicht wie berechnet am Mittwoch vergangener Woche, sondern erst am Dienstag um 23.05 Uhr zur Welt.

Der 51 Zentimeter große und 2905 Gramm schwere Nachtschwärmer ist das erste Kind von Mantels Bürgermeister Stephan Oetzinger (31) und seiner Frau Barbara . Alle drei sind wohlauf. "Es ist Wahnsinn, wie mit so einem kleinen Kerl die Zeit vergeht", hat der Papa bei seinen Besuchen am Wochenbett im Klinikum Weiden beobachtet.

Die Geburt verlief problemlos, auch wenn Franz vorher schon für die erste Überraschung gut war. "Am Dienstag haben mir Arzt und Hebamme noch gesagt, dass ich heimfahren kann, denn heute passiert eh nichts mehr." Kurz darauf sagte der Sohnemann hallo.

Der Herr Bürgermeister, CSU-Kreistagsfraktionsvorsitzende und stellvertretende JU-Landesvorsitzende ist nun um eine Erfahrung reicher. "Wenn Sie so bei der Entbindung danebensitzen, fühlen Sie sich echt hilflos - aber es ist faszinierend."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.