Großer Andrang beim Bürgerfest in Mantel
"Hugo" und "Inge" zum Fest

mit zwei Schlägen ohne einen Spritzer Festbier zu vergeuden zapfte Bürgermeister Stephan Oetzinger das Festbier an.
Vermischtes
Mantel
23.08.2016
274
0

im Glück: Die für Sonntag relativ schlechten Wetterprognosen treffen - wieder einmal - nicht ein. So wird das Bürgerfest ein voller Erfolg. Und in der Partyzone verführen "Hugo" und "Inge" die Gäste zu einem kühlen Schluck.

Selbst ein kleiner Regenguss am Nachmittag störte die Feierlaune wenig. Danach strömten die Besucher zum Marktplatz, so dass bald kein freier Platz mehr zu finden war. Das Bürgerfest war aber zu allen Tageszeiten bestens frequentiert. "Ich habe noch nie so einen gut besuchten Frühschoppen erlebt", erzählte Monika König, Ortsbäuerin und Mitglied im Kartellvorstand. Lange Schlangen gab es ständig an den Essensständen, vor allem beim Dotsch der Landfrauen warteten die Gäste geduldig auf die Oberpfälzer Spezialität. Drei Zentner Kartoffeln hatten die Frauen dafür gerieben.

Neue Schmankerl


Das Speisenangebot war sehr abwechslungsreich. Neu im Angebot waren diesmal italienische Nudelspezialitäten. In mehreren Töpfen blubberten bei den Motorradfreunden Steinfels die Nudelsoßen zu den Tortellini. Pulled Pork ist derzeit sehr in Mode. Es wurde von der Frauenunion serviert. Diese hatte ihren langjährigen Job am Kaffeestand heuer den Festdamen der Feuerwehr überlassen. Ab 16 Uhr sorgten die "Ochsen" auf der großen Bühne für Stimmung. "Ein Hoch auf uns" traf die Stimmung der Manteler und ihrer Gäste und schon sehr früh standen fesche Mädchen im Dirndl auf den Bänken und tanzten. Während die Eltern in Ruhe das Bürgerfest genossen, waren die Kinder eifrig bei Schatzsuche, Torwandschießen, auf der Mini-Eisstockbahn, beim Luftballon-Wettfliegen, Kinderkarussell oder in der Hüpfburg zu Gange, um nur einen Teil des Angebots zu nennen.

Partyzone im Posthof


Eine extra "Partyzone" gab es im Hof der Gaststätte "Zur Post". Fast wie ein kleiner "Ballermann", aber mit wesentlich mehr Niveau beim Getränkeangebot. Postwirt Hans Weber hatte sein Gelände für die Schnaps-, Cocktail- und Prosecco-Bar zur Verfügung gestellt und selbst noch eine Theke aufgebaut. Hier feierten die Gäste vor allem nach 22 Uhr weiter, während der Marktplatz geräumt wurde. Aber es fanden sich auch schon am frühen Abend einige dort ein oder holten sich ihre Cocktails auf dem Marktplatz. Serviert wurden trendige Prosecco-Cocktails wie "Aperol Spritz", "Hugo", "Inge" oder "Ramazotti Rosato Mio". Der angebotene Wein hatten den fantasievollen Namen "Sommertänzer" und hinter "Tiroler" verbarg sich Weißwein mit Almdudler.

Kartellvorsitzender Richard Kammerer jedenfalls war mit dem Verlauf voll zufrieden. Oberstes Ziel sei ein fröhliches Fest von Mantelern für Manteler und ihre Gäste aus nah und fern und das alles mit familienfreundlichen Preisen. Genau das sei auch in diesem Jahr wieder hervorragend gelungen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bürgerfest Mantel (4)Partyzone (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.