Heiß auf Schule
Sicherheitstag mit Tipps von Rotem Kreuz und Feuerwehr

Vermischtes
Mantel
07.07.2016
31
0

Lehrer und Schüler kamen am Samstag in die Schule - und fanden das auch noch gut. Ein Sicherheitstag stand an. Dazu waren Bürgermeister Stephan Oetzinger, die Feuerwehr und das Rote Kreuz vor Ort. Der Elternbeirat kümmerte sich um die Verpflegung.

Zur Besichtigung der Feuerwehrfahrzeuge ging es ins Gerätehaus. In einem Klassenzimmer zog Jugendwart Johann Weber einen Schutzanzug mit Atemschutzausrüstung an. René Kress erklärte den Kindern die Funktion. "Auch wenn der Feuerwehrmann etwas zum Fürchten aussieht, er will euch helfen. Und bitte versteckt euch, wenn es mal brennt, nicht unter einem Tisch oder in einem Schrank, sondern lauft nach Möglichkeit sofort nach draußen", lautete der Appell der Floriansjünger an die Schüler. In einem weiteren Klassenzimmer lernten die Schüler, wie sie einen Notruf richtig absetzen und was sie dabei alles sagen müssen. In der Turnhalle zeigte eine BRK-Mitarbeiterin wie Erste Hilfe geht. Die geplante Schauübung wurde vom Pausenhof ins Schulgebäude verlegt. Es ging um folgendes Szenario: Im ersten Stock sollte ein Zimmer brennen. Zudem wird ein Mädchen vermisst.

Die Feuerwehrleute rückten mit schwerem Atemschutz an, legten eine Schlauchleitung und übergaben die "Verletzte" dem Roten Kreuz. Die Aktion konnten Eltern und Kinder im Trockenen in der Aula verfolgen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Grundschule (160)Sicherheitstag (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.