Hermann Papacek in Mantel
Verbrecherjagd im Kasperlland

Über 100 Besucher verfolgten die Verbrecherjagd vom Kasperl. Bild: sei
Vermischtes
Mantel
17.08.2016
27
0

Alarmstufe 1 in Kasperlhausen: Räuber Hotzenplotz hat die goldene Kugel geklaut und ist damit auf der Flucht. Wie die Geschichte ausgeht und was die Hexe Krümelzahn damit zu tun hat, erfahren die Besucher des Kasperltheaters von Hermann Papacek in Mantel.

Hermann Papacek machte auf seiner "Lichtblicke"-Tournee auch in Mantel Station. Organisiert hatte den Nachmittag Elisabeth Graßler mit dem Team der Marktbibliothek. Die Kinder mit Begleitung strömten nur so zur Schulaula, so dass die vorbereiteten Eintrittskarten nicht mehr ausreichten.

Das Bibliotheksteam musste schnell noch weitere Tickets basteln. Jedes Kind brauchte eine Karte, weil Papacek auch fünf Bücher verlosen wollte. Außerdem wurden nach der Vorstellung noch Bücher verkauft. Der Erlös und das gesamte Eintrittsgeld kommen der Aktion "Lichtblicke" zugute, wie Rektorin Graßler betonte.

Die Organisatoren holten weitere Sitzgelegenheiten, und einige Kinder machten es sich sogar auf dem Boden vor der Puppenbühne gemütlich. Los ging das Stück mit dem Kasperl, der an einer Los-Bude die fünf Gewinner der Bücher "Kasperl und die verzauberte Prinzessin" zog. Freudig nahmen Paula Morgade, Sybille Weiß, Ramona Gallitzdörfer, Felix Heindl und Lara Plamper ihre Gewinne in Empfang.

Dann verfolgten die Kleinen mit Spannung, wie Räuber Hotzenplotz der Prinzessin die goldene Kugel abschwatzte. Auch die Hexe Krümelzahn mischte kräftig mit. Mit Blaulicht düste Wachtmeister Alois Dimpflmoser über die Bühne - "Alarmstufe 1" in Kasperlhausen. Im Radio Ramasuri kam eine Durchsage, dass der Räuber dort gesehen wurde. Mit von der Partie sind auch das Krokodil und ein Schwein. Kasperl muss natürlich wieder alles in Ordnung bringen, was ihm auch gelingt - mit Hilfe des Zauberers Larifari.

Im Stück sind immer pädagogische Weisheiten verpackt: Die Kinder mussten versprechen, nie ohne Fahrradhelm Rad zu fahren und den Bürgersteig zu benutzen. Außerdem erklärte ihnen die Hexe Krümelzahn, sie müssten, vor allem wenn sie Schokolade essen, die Zähne putzen. Sonst hätten sie bald auch nur einen Zahn wie die Hexe selbst.

Vom Baby im Kinderwagen bis zum Kindergarten- oder Schulkind und in Begleitung von Mama, Papa oder Oma und Opa verfolgten weit über 100 Besucher das Geschehen auf der Puppenbühne. Zeitweise herrschte gespannte Stille, dann lachten die Kinder wieder laut los. - zum Beispiel, als sie den Kasperl vor dem Krokodil warnten oder die Hexe mit dem Zauberspruch außer Gefecht setzten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.