Hochzeit
Vom Kindergarten an den Traualtar

Iona und Matthias Kohl heirateten am 1. Oktober standesamtlich im Kreise der Familie. Die Trauung vollzog Bürgermeister Stephan Oetzinger.
Vermischtes
Mantel
08.10.2016
530
0
(sei) Am Samstag, einem warmen sonnigen 1. Oktober traute Bürgermeister Stephan Oetzinger in der alten Schule den 36-jährigen Matthias Kohl und die 34-jährige Ilona Vogl standesamtlich.

Oetzinger zitierte ein Gedicht von Hermann Hesse , wo in jedem Anfang ein Zauber innewohnt, wo aber auch Erschlaffen droht und Gewöhnung. Hesses Rat in dem Gedicht: Bereit sein zu Aufbruch und Reise. "Nicht umsonst wird der Hochzeitstag als der schönste Tag im Leben eines Paares bezeichnet", so Oetzinger.

Er wünschte dem jungen Paar dass der Zauber des Hochzeitstages nicht so schnell verpufft und sie auch der Ehe erhalten. Die Kohls wollen in etwa einem Jahr kirchlich heiraten und werden sicher einen weiteren Höhepunkt in ihrem Leben haben. Auch die Hochzeitsreise startet nach der kirchlichen Trauung. Matthias und Ilona haben sich schon im Kindergarten kennengelernt und auch zusammen ministriert - aber sich dann aus den Augen verloren. Beim Ausgehen vor dreieinhalb Jahren haben sie sich wiedergefunden, und da hat es dann "gefunkt". Die Braut arbeitet seit ihrer Lehre als Augenoptikerin bei Apollo Weiden. Matthias arbeitet seit seinem Studium in Amberg als Maschinenbau und Schweißfachingenieur bei der BHS in Weiherhammer. Matthias Kohl war jahrelang JU-Vorsitzender von 2001 bis 2013. Von 2002 bis 2014 bestimmte er im Marktgemeinderat die Geschicke des Ortes mit. Seit 2014 ist er Verbandsrat des Wasserzweckverbandes und außerdem Jagdvorsteher. Die wenige Freizeit genießen beide gerne im schönen Zuhause oder bei Wellness-Reisen. Kulinarisch haben sie das amerikanische Barbecue für sich entdeckt welches sie das ganze Jahr über genießen.

Nach der Trauzeremonie mit Ringwechsel und Hochzeitskuss gab es in der Aula der alten Schule einen Sektempfang. Die Kollegen von Ilona von Apollo Optik standen mit Luftballons Spalier und ließen Seifenblasen steigen, denen dann die Luftballons folgten und sie schenkten den Neuvermählten auch ein Kirschbäumchen für den Garten. Die Hochzeitsgesellschaft feierte in der Mehrzweckhalle beim Essen weiter.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.