Mantler Markttag ein voller Erfolg
Wa(a)gemutige Festdamen

Die Gewinner der Eintrittskarten können sich jetzt schon auf das Feuerwehrfest 2017 freuen, den Mantler Festdamen zum Dank. Bilder: sei (2)
Vermischtes
Mantel
02.06.2016
276
0

Die Feuerwehr-Festdamen ließen sich beim zweiten Mantler Markttag wiegen und schätzen. Sehr zur Freude von drei Besuchern, die Eintrittskarten für das Feuerwehrfest 2017 abstaubten.

Beim Markttag war klassisches "Mantel-Wetter". Die Wettervorhersage war denkbar schlecht. Am Sonntag zogen schwarze Wolken auf, als die Marktkaufleute an den Stadeln ihre Stände aufbauten. Schon vor zwei Jahren war ein Marktsonntag wegen Regens abgesagt worden. Organisator Richard Kammerer vom Vereinskartell beruhigte alle. "In Mantel regnet es nicht wenn ein Fest ist." Und so kam es auch.

Der Himmel klarte auf, als um 10.30 Uhr die Jagdhornbläser Weiden-Neustadt den Markt feierlich anbliesen. Bürgermeister Stephan Oetzinger und Richard Kammerer machten einen ersten Rundgang. Oetzinger freute sich, dass fast auf den Tag vier Jahre nach dem ersten Markttag zur 800-Jahr-Feier erneut Markt war. Er begrüßte zahlreiche Aussteller und viele teilnehmende Vereine. "Ihr alle und dieser Markt seid eine Bereicherung für Mantel." Er bedankte sich bei Kammerer für die Organisation. Zwar lief das Geschäft erst zögerlich an aber mit zunehmendem Sonnenschein kamen die Gäste und die Aussteller waren zufrieden. Der VdK betrieb das Kinderkarussell, so dass die Eltern in Ruhe an den Ständen vorbeischauen konnten. Es gab alles, was das Herz begehrte. Angefangen von Gartengeräten bis hin zu Schmuck, Gartenkeramik, Holzarbeiten, Gartendeko aus Edelstahl und auch CDs und DVDs.

Eintrittkarten als Gewinn


Auch Süßigkeiten und Spielsachen fehlten nicht. Der OWV brutzelte Bratwürste, die JU konnte über die Nachfrage nach "Pulled Pork" oder Schnitzel nicht klagen, die Fischerfreunde servierten Fischsemmeln. Die CSU hatte am Ausschank alle Hände voll zu tun und die Feuerwehr-Festdamen waren mit dem Kaffee-Ausschank und dem Servieren der tollen Torten sehr beschäftigt. Für musikalische Umrahmung sorgte DJ Tom. Am Nachmittag war es so heiß, dass die Gäste auf die Plätze unter den Sonnendächern in den Schatten flüchteten. Mit Spannung erwarteten sie das Ende des Gewinnspiels, das Jugendbeauftragter Christoph Müller betreute. Angekündigt war, dass gegen 16 Uhr die Feuerwehr-Festdamen zusammen mit der alten Feuerwehrpumpe, die schon auf einer von Siegfried Janner bereitgestellten Waage stand, gewogen werden. Die besten Schätzer erhielten Eintrittskarten für das Feuerwehrfest 2017.

147 Teilnehmer gaben ihre Tipps ab. Die Pumpe mit den 13 Damen kam auf ein Gesamtgewicht von 1 678 Kilogramm. Die beste Schätzerin war Marina Schwarzmeier mit 1 680 Kilogramm, gefolgt von Ehemann Stefan Schwarzmeier, der auf 1 685 Kilogramm getippt hatte. Beide freuen sich über insgesamt 4 Eintrittskarten zum Festabend mit den "Dorfrockern". Eine weitere Eintrittskarte bekam Peter Servus, der mit 1 687 Kilo gut im Rennen lag.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.