Neuwahlen bei Landfrauen
Monika König bleibt Ortsbäuerin

Petra Hager gratulierte Monika König (von links) zur Wiederwahl als Ortsbäuerin ebenso wie Beisitzerin Ingrid König. Stellvertretende Bürgermeisterin Rita Steiner (rechts) zeigte sich vom Engagement der Landfrauen beeindruckt. Bild: sei
Vermischtes
Mantel
17.11.2016
28
0

Monika König bleibt Ortsbäuerin für Mantel und Kaltenbrunn. Auch auf anderen Posten setzt der Bauernverband auf bewährte Kräfte.

Zu Königs Stellvertreterin wählten die Delegierten der Gebietsversammlung Emma Kummer. Ingrid König ist Beisitzerin. Für den Ortsverband Neunkirchen wurden in Abwesenheit Erika Brandl zur Ortsbäuerin und Heidi Bäumler als Stellvertreterin bestimmt. Beide arbeiten ohne Beisitzerin. Sie hatten im Vorfeld zugesagt, das Amt wieder zu übernehmen.

König bedauerte beim Treffen der Ortsverbände Mantel-Kaltenbrunn und Neunkirchen-Frauenricht im Gasthaus "Hauptmann", dass der Kreis immer kleiner wird. Die Wahl leitete Agrarbetriebswirtin Petra Hager, Mitglied im Landfrauen-Vorstand. "Die Landfrauen haben einiges bewegt", bestätigte Hager. "Es gibt nun Kochvorführungen in Supermärkten mit Fachfrauen aus unseren Reihen, auch Hauswirtschaft hat in den Schulen wieder einen höheren Stellenwert." Sie forderte die Landfrauen auf, nächstes Jahr unbedingt an den Sozialwahlen auf Bundesebene teilzunehmen. Hager hoffte ferner, dass sich wieder mehr jüngere Landfrauen engagieren. "Wie sähe unsere Umwelt aus, wenn es keine Landwirte gäbe?", fragte sie in die Runde. Zudem gab sie allgemeine Gesundheitstipps mit dem abschließenden Hinweis: "Optimisten leben länger." Stellvertretende Bürgermeisterin Rita Steiner überbrachte die Grüße von Rathauschef Stephan Oetzinger und lobte das Engagement der Landfrauen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Ortsbäuerin (7)Monika König (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.