Pfarrkirche war proppenvoll
Sterne zeigen den Weg

"Das Licht reicht für alle", stellten die leuchtenden Sterne beim Krippenspiel in der Manteler Pfarrkirche fest. Bild: hok
Vermischtes
Mantel
29.12.2015
20
0

Proppenvoll war die dekorierte Pfarrkirche zur Kinderchristmette. "Freut euch", rief Pfarrvikar Dr. Bruno Kasongo den Gläubigen zu. "Jesus ist geboren."

Die renovierte Kirche strahlte durch die vielen Lichter am Christbaum festlich. "Wir feiern den Geburtstag Jesus. Wir danken Gott, dass er sich uns in diesem kleinen Kind geschenkt hat", betonte der Geistliche.

Im Krippenspiel unterhielten sich sechs Sterne: "Eine dunkle Nacht. Es ist kalt geworden auf dieser Welt. Wir müssen was unternehmen, heute ist doch Weihnachten." Jeder Stern entzündet ein Licht, und gemeinsam leuchten sie Maria und Josef auf der Reise nach Bethlehem. Die klassische Herbergssuche in Bethlehem bringt keinen Erfolg. Die Sterne sprechen mit dem Wirt und schenken ihm das Licht der Freude. Der Wirt hilft Maria und Josef und gibt ihnen den Stall als Unterkunft.

Auch die Hirten und einen Soldaten machen die Sterne auf das besondere neugeborene Kind aufmerksam. Im Schlussakt des Krippenspiels beraten sich die Sterne nochmals: "Diesen Menschen ist ein Licht aufgegangen. Für sie wurde die Dunkelheit hell. Allen Menschen soll es heute so gehen. Das Licht reicht für alle." Die zwölf Darsteller unter Leitung von Sabrina und Christina Hildebrand, unterstützt von Mutter Karin, sowie musikalisch begleitet durch Anna-Maria Gleißner an der Querflöte, erhielten gebührenden Applaus. Nach den Fürbitten kamen alle Kinder zur Krippe und gaben ihre Opferkästchen, die sie in der Adventszeit gefüllt hatten, dem Kind.
Weitere Beiträge zu den Themen: Krippenspiel (55)Herbergssuche (11)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.