Saglik Maschinenbau CNC Fertigungstechnik arbeitet auf den hundertsel Millimeter genau
Galaktisch gute Arbeit

Von der positiven Entwicklung der Firma Saglik Maschinenbau CNC Fertigungstechnik überzeugte sich die CSU Mantel mit MdB Albert Rupprecht. Bild: sei
Vermischtes
Mantel
27.05.2016
683
0

Die Freihunger Straße 18 in Mantel scheint ein gutes Pflaster für fleißige Unternehmer zu sein. Jahrzehntelang hatten die Gebrüder Janner hier ihren Sitz (Waagen und Tierfallen). Seit 1990 fertigt Familie Saglik in ihrem gleichnamigen Maschinenbaubetrieb präzise Teile in CNC-Technik. Sie beliefern auch Firmen der Luft- und Raumfahrttechnik.

Janner Waagen hat expandiert und ist inzwischen nach Weiden umgezogen. Und auch Saglik Maschinenbau wächst. "Seit unserer letzten Erweiterung haben wir nochmal deutlich an Größe zugenommen", erklärte Attila Saglik, Sohn des Firmengründers Ali Ihsan Saglik, einer CSU-Delegation beim Besuch. So sei die Zahl der Beschäftigten von 2012 bis 2016 in nur vier Jahren von elf auf mittlerweile 30 gestiegen, darunter auch zwei Auszubildende.

Seniorchef Ali Ihsan Saglik führte mit seinen beiden Söhnen Attila und Achmet durch den Betrieb. Dabei erläuterten die Firmeninhaber den Arbeitsbereich ihres Unternehmens. Bei der Fertigung von Werkteilen sei größte Präzision gefordert. Teilweise komme es auf zwei hundertstel Millimeter auf mehr als fünf Meter an. Zum Vergleich: Ein menschliches Haar hat die Stärke von vier hundertstel Millimeter. Die Bauteile der Firma Saglik gehen in alle Welt, wobei die Kunden vom Maschinenbau bis hin zu Firmen der Luft- und Raumfahrttechnik reichen.

Firmenmotto: Wer rastet, der rostet. "Unsere neue Halle, die wir vor vier Jahren geplant haben, platzt schon jetzt wieder aus allen Nähten", informierte Attila Saglik. Eine weitere Halle ist nötig. Die Baugenehmigung dafür wurde im Manteler Marktrat bereits vor drei Jahren eingeholt. Damit wird sich das Gesicht des Areals der Firma, die 1990 auf dem Gelände der ehemaligen Janner Waagen- und Raubtierfallen-Fabrik entstanden ist, erneut verändern.

"Die gute Entwicklung des Betriebes werden wir auch in Zukunft weiter begleiten und nach besten Kräften unterstützen", sicherte Bürgermeister Stephan Oetzinger die Unterstützung des Marktes zu. Insbesondere freute er sich, dass mit dem Einstieg der beiden Söhne die Zukunft des Betriebes gesichert sei. Auch MdB Albert Rupprecht zeigte sich von dem Unternehmergeist begeistert: "Als ich vor vier Jahren zuletzt hier war, wusste ich, dass das nicht der letzte Erweiterungsschritt sein wird. Die Familie Saglik zeigt, was Menschen schaffen können, die anpacken." Mit dabei waren CSU-Fraktionschef Reinhold Meier, Vize-Bürgermeisterin Rita Steiner und dritter Bürgermeister Richard Kammerer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.