Schuldenfreiheit in zehn Jahren angestrebt.
Bürgerversammlung verlief harmonisch.

Vermischtes
Mantel
26.11.2016
34
0

(sei) Viele Zahlen präsentierte Bürgermeister Stephan Oetzinger in der Bürgerversammlung. Die Einwohnerzahl liegt bei 2845 Personen mit Hauptwohnsitz in Mantel, dazu kommen noch 272 US-Bürger. In Mantel gibt es 354 Arbeitsplätze, was 15 mehr als 2015 sind.

14 Geburten standen 40 Sterbefälle gegenüber. Im Ort gibt es 951 Wohngebäude mit 1411 Haushalten. Die Verwaltung bietet einen Fotoautomaten im Rathaus an, um Passbilder zu machen. Der neue Bauhof soll voraussichtlich auf dem Gelände an der Hüttener Straße im Jahr 2018/19 entstehen.

Schulden sinken


Weil der Markt 2015/16 eine Million Euro Stabilisierungshilfe bekommen hat, sinkt die Pro-Kopf-Verschuldung 2016 auf 603,00 Euro. Im Vorjahr lag sie bei 932 Euro. "Bleibt der Konsolidierungskurs so beibehalten, ist ein schuldenfreier Markt in den kommenden zehn Jahren realistisch", stellte Oetzinger fest.

Eine Klärschlammpresse zu kaufen, wird sich voraussichtlich auch auf die Abwassergebühr auswirken. Außerdem will die Kommune einen neuen Stauraum-Kanal im Bereich Wirtspaint, zwischen Diana- und Etzenrichter Straße, bauen. Die rund 350 Meter lange Leitung ist zu klein, um Starkregen aufzunehmen. Das knapp 40 Kilometer lange Kanal-Netz soll befahren und auf seinen Zustand untersucht werden. Die Abwassergebühren decken die jährlichen Kosten von 80 000 Euro. Insgesamt ist von einem höheren Unterhaltsaufwand für das Kanalnetz auszugehen, und die Abwassergebühren steigen.

Das Kinderhaus beschäftigt knapp 30 Personen. Auf dem Friedhof befinden sich 472 Gräber, 17 Urnengräber und 45 Urnen-Nischen. Hinzu kommen nun 6 Urnen-Stelen und 12 Urnen-Rohre. Die Marktbibliothek mit 14 000 Medien sieht Oetzinger als Aushängeschild. Sie sei eine der besten Büchereien dieser Größenordnung im Freistaat. Im Gewerbegebiet "Luderhäusl" stehen rund 9000 Quadratmeter zur Verfügung. In diesem Jahr gelang die Ansiedlung des Verteilerzentrums der Deutschen Post gemeinsam mit der Firma Berl. Auch die Firma Bochenek siedelte sich an. Das mit der Firma Forster entwickelte Gewerbegebiet wächst und hat bereits zwei angesiedelte Firmen. Die Mehrzweckhalle ist Dreh- und Angelpunkt des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens. In den nächsten Jahren muss das Gebäude saniert werden. Die rund 900 000 Euro teure Maßnahme der energetischen Sanierung des Gemeindezentrums "Alte Schule" bekommt einen Zuschuss von 798 000 Euro.

Lebensmittel für Arme


Familien bekommen für Neugeborene 30 Monate lang Windelsäcke. Pflegebedürftige können diese ebenfalls beantragen. Bei der "Tafel" bekommen einmal wöchentlich 20 Bedürftige Lebensmittelkörbe erhalten. In Mantel ist Ansprechpartnerin für Familien Gabi Pauls, für Senioren Erhard Kleber, und um die Jugend kümmert sich Christoph Müller.

Unterstützt wurden auch bauliche Maßnahmen der beiden Kirchengemeinden. Anton König fragte nach der Fördermenge des Brunnens im Lindach und erfuhr, dass es keine Erhöhungen bei den Grundsteuern A und B gebe. Josef König bemängelte die zunehmenden Flächenversiegelungen durch Baugebiete - auch in Mantel.

Bleibt der Konsolidierungskurses so beibehalten, ist ein schuldenfreier Markt in den kommenden zehn Jahren realistisch.Bürgermeister Stephan Oetzinger
Weitere Beiträge zu den Themen: Abwassergebühren (6)Vereinskartell (11)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.