Verzögerung beim Baubeginn in Mantel
Seniorenheim in der Warteschleife

Auf dem Gelände neben dem Feuerwehrhaus in Mantel soll ein Seniorenheim gebaut werden. Bis die Bagger anrücken, kann noch einige Zeit vergehen. Bild: sei
Vermischtes
Mantel
16.09.2016
113
0

Die Verträge sind seit April unterschrieben. Auf dem Gelände neben dem Feuerwehrhaus soll ein Seniorenheim entstehen. Doch noch ist von Baggern oder Bauarbeiten nichts zu sehen.

"Gut Ding will Weile haben" lautet ein beliebtes Sprichwort. So ganz trauen die Manteler dem Braten aber langsam nicht mehr. Groß war die Freude im April, als die Gemeinde das Gelände neben dem Feuerwehrhaus an die Familie Reichl verkauft hatte. Nun ranken sich im Ort diverse Gerüchte, der geplante Bau des Seniorenheims könnte noch scheitern. "Am Montag, 18. April, gab der Marktgemeinderat dem Bauantrag von Susanne Reichl auf Errichtung eines Seniorenheims grünes Licht", sagt Bürgermeister Stephan Oetzinger. Noch in derselben Woche reichte die Gemeinde den Antrag an das Landratsamt weiter.

Rückkauf-Option


"Warum es jetzt zu Verzögerungen kommt, weiß ich nicht, mir ist nur bekannt, dass eine Prüfinstanz Nachbesserungen beim Brandschutzkonzept des Seniorenheims gefordert hat." Oetzinger wird wegen des noch nicht erfolgten Baubeginns nicht nervös. "Der Grundstückseigentümer hat einen vertraglich fixierten Bauzwang. Kommt er dem innerhalb von fünf Jahren nicht nach, kann die Gemeinde das Grundstück zu gleichen Konditionen zurückkaufen."

An ein Scheitern des Seniorenheim-Projekts verschwendet der Bürgermeister keinen Gedanken. Er vermutet eher pragmatische Gründe hinter der Verzögerung. "Bau-Ausschreibungen im Winter liegen bis zu 25 Prozent unter dem Preis-Niveau im Sommer." Der Gemeindechef geht von einem Baubeginn spätestens im nächsten Jahr aus.

Reinhard Schmid vom Landratsamt fügt hinzu, dass der vollständige Bauantrag erst im August eingereicht worden ist. "Jetzt durchläuft der Antrag sämtliche Prüfinstanzen. Der ganz normale Vorgang - aber das dauert halt seine Zeit."

Antragstellerin Susanne Reichl wollte sich auf NT-Nachfrage nicht detaillierter äußern, bestätigte lediglich, dass es beim "Bau des Seniorenheims zu Verzögerungen kommt". "Wobei wir bei Vertragsabschluss keinen konkreten Termin für den Baubeginn kommuniziert haben."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.