20-Jährige landet mit "Mini" an der Leitplanke

20-Jährige landet mit "Mini" an der Leitplanke (bkf) Noch Glück im Unglück hatte eine junge Autofahrerin, die am Sonntag in einen Verkehrsunfall auf der A 93 verwickelt war. Gegen 13.30 Uhr war sie auf der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Teublitz und Ponholz, auf Höhe von Leonberg (Stadt Maxhütte-Haidhof), mit ihrem BMW Mini rund 500 Meter vor dem Rastplatz in die Leitplanke gekracht und auf der rechten Spur zum Stehen gekommen. Eine Untersuchung der 20-Jährigen ergab, dass sie trotz heftigen A
Lokales
Maxhütte-Haidhof
31.03.2015
2
0
Noch Glück im Unglück hatte eine junge Autofahrerin, die am Sonntag in einen Verkehrsunfall auf der A 93 verwickelt war. Gegen 13.30 Uhr war sie auf der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Teublitz und Ponholz, auf Höhe von Leonberg (Stadt Maxhütte-Haidhof), mit ihrem BMW Mini rund 500 Meter vor dem Rastplatz in die Leitplanke gekracht und auf der rechten Spur zum Stehen gekommen. Eine Untersuchung der 20-Jährigen ergab, dass sie trotz heftigen Anpralls bei dem Unfall unverletzt geblieben war. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab, kümmerte sich um ausgelaufene Betriebsstoffe und reinigte die mit Trümmerteilen übersäte Fahrbahn. Die Unfallaufnahme erfolgte durch Beamte der Autobahnpolizeistation Schwandorf. Nach ersten Ermittlungen der Beamten war die junge Frau zur Unfallzeit mit ihrem "Mini" auf der linken Fahrspur unterwegs, als sie in der langgezogenen Rechtskurve zu weit nach links geriet. Da verriss sie vermutlich das Steuer und schleuderte anschließend nach rechts in die Leitplanke. Der Sachschaden an dem Auto beläuft sich auf rund 5000 Euro, an der Leitplanke und der Lärmschutzwand auf weitere 2000 Euro. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.