Am Bahnhof Maxhütte-Haidhof zwei Aufzüge in Betrieb genommen - 1,1 Millionen investiert
Barrierefreiheit vollendet

Lokales
Maxhütte-Haidhof
02.07.2014
2
0

Fahrgäste am Bahnhof Maxhütte-Haidhof erreichen ab sofort mit dem Aufzug die Bahnsteige. Die neuen Anlagen nahmen Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank und Walter Reichenberger, stellvertretender Leiter Bahnhofsmanagement Ostbayern der Station&Service AG, gestern in Betrieb.

Rund 1,1 Millionen Euro kostete es, die beiden Außenbahnsteige mit jeweils einem Aufzug auszustatten. Die Baumaßnahme wurde aus den Mitteln des Bundes aus dem Infrastrukturbeschleunigungsprogramm, ergänzt um Landesmittel des Freistaates Bayern sowie aus Eigenmitteln der Deutschen Bahn finanziert.

Durch den Neubau der Aufzüge ist die gesamte Station nun barrierefrei erschlossen. Bereits vor rund fünf Jahren hatte die DB die beiden Außenbahnsteige mit jeweils einer Länge von 170 Metern und einer Höhe von 55 Zentimetern über Schienenoberkante neu gebaut. Zur Verbindung der beiden Bahnsteige erhielt die Station eine Unterführung mit Treppenanlagen. Ein taktiles Blindenleitsystem sowie Wetterschutz, Beleuchtung und Bahnsteigausstattung gehörten ebenso zu den Maßnahmen. Beim Bau der Aufzüge wurde das vorhandene taktile Leitsystem angepasst sowie eine zusätzliche Verbindung zwischen der nördlichen Park&Ride-Anlage und dem Aufzug am Bahnsteig 1 geschaffen, heißt es in der Pressemitteilung der Bahn.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2014 (9802)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.