Brand in Deglhof ruft zahlreiche Feuerwehren und Rettungskräfte auf den Plan
Acht Kinder leicht verletzt

Die Einsatzkräfte sahen sich am Samstagmorgen bei dem Brand im Stadtgebiet von Maxhütte-Haidhof mit starker Rauchenentwicklung konfrontiert. Die zwölf Bewohner wurden rechtzeitig evakuiert. Bild: bk-media
Lokales
Maxhütte-Haidhof
05.01.2015
7
0
(my/nt) Die enorme Rauchentwicklung wurde bei einem Brand am Samstagmorgen zum großen Problem. Das Feuer war in einem Einfamilienhaus ausgebrochen, es folgte ein Großeinsatz zahlreicher Feuerwehren und Rettungskräfte. Zehn leicht verletzte Personen, darunter acht Kinder, und ein Gebäudeschaden von mindestens 100 000 Euro sind die Bilanz.

Gegen 7 Uhr brach am Samstag in einem Einfamilienhaus im Ortsteil Deglhof ein Brand mit starker Rauchentwicklung aus. Ein offenes Feuer war beim Eintreffen der Einsatzkräfte nicht mehr zu löschen. Die Aktiven mussten allerdings noch zwei Kinder mit der Drehleiter aus dem Gebäude retten. Zum Zeitpunkt des Brandes befand sich die Familie mit zwei Erwachsenen und zehn Kindern in dem Gebäude. Sie wurden aus dem Haus evakuiert.

Die beiden Eltern und insgesamt acht Kinder kamen mit Verdacht auf Rauchvergiftungen leicht verletzt in Krankenhäuser. Zwei Kinder blieben unverletzt. Sie wurden in der unmittelbaren Nachbarschaft aufgenommen. An dem Gebäude entstand ein Schaden von mindestens 100 000 Euro. Als Brandursache dürfte mit hoher Wahrscheinlichkeit ein technischer Defekt an einem Elektrogerät in Frage kommen.

Das Gebäude wird bis auf weiteres nicht mehr bewohnbar sein. Daher gilt es in der nächsten Zeit, die Familie anderweitig unterzubringen. Die Polizeiinspektion Burglengenfeld hat die Ermittlungen aufgenommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.