Drehscheibe zur Ausbildung
72 Aussteller bei der Bildungsmesse

Viele Schüler stellten sich bei der Bildungsmesse mit einem Bewerbungs-Flyer vor.
Vermischtes
Maxhütte-Haidhof
01.03.2016
41
0

800 Real- und Mittelschüler drängten gestern in die Stadthalle in Maxhütte-Haidhof und suchten den Kontakt zu den 72 Ausstellern der Bildungsmesse. Viele von ihnen stellten sich mit einem Bewerbungs-Flyer vor und äußerten ganz konkrete Vorstellungen zu Ausbildung und Beruf.

Christian Glaab wird nicht müde, die Werbetrommel für das Handwerk zu rühren. "Es ist eine echte Alternative zur Industrie", erklärte der Kreishandwerksmeister den angehenden Schulabgängern. Die Branche zeigte Geschlossenheit und hatte eine "Handwerkermeile" aufgebaut. Schreiner, Bäcker, Metzger, Friseur, Metallbau und Zimmerer präsentierten sich nebeneinander und warben um Nachwuchs.

"Wer ein Handwerk erlernt hat, tut sich später in jedem Beruf leichter", ist der Obermeister der Metallinnung, Bernhard Stegerer überzeugt. Die Lehrkräfte Silke Weingärtner und Alexander Friedl (Mittelschule Dachelhofen) schickten ihre Schüler mit konkreten Arbeitsaufträgen hinein. Beispiel: "Wie sind die Zulassungsbedingungen bei Bundeswehr und Polizei?" In den nächsten Tagen werden die Schüler die Antworten geben und im Unterricht ihre Eindrücke schildern.

Fortbildung für Lehrer


Erstmals wurde auch für die Lehrer eine Fortbildung angeboten. Der Ausbildungsleiter der Firma Horsch, Anton Grauvogl, erklärte den Pädagogen, was er von den Schulabgängern erwartet: persönliches Engagement, Sozialkompetenz und Leistungsbereitschaft. "Die Noten sind nicht ausschlaggebend", so der Firmenvertreter. Allein am Stand der Firma Horsch gaben 187 Schüler ihre Bewerbungs-Flyer ab. Keine Bildungsmesse ohne Geschenke: Die Bäckerinnung verteilte Brezen, die Friseurinnung Shampoo-Tuben und die Dienstleiter Kugelschreiber und Taschen. Den Sonntag nutzten die Familien zur Information. "Wo bietet sich sonst eine solche Plattform?", fragte Landrat Thomas Ebeling bei der Eröffnung rhetorisch in die Runde. Das Angebot reiche von A bis Z, von der Agentur für Arbeit bis zum Zimmererhandwerk und decke das gesamte Aus- und Fortbildungsspektrum ab. Vom gewerblichen bis zum kaufmännischen Bereich und von der Dienstleistung bis zum dualen Studium. Zahlreiche Firmen nutzten in den Nebenräumen die Gelegenheit zur Vorträgen und Präsentationen. Die 14. Auflage der Bildungsmesse fand zum sechsten Mal in der Stadthalle Maxhütte-Haidhof statt. Ausrichter war wieder die "Lernende Region".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.