Anspruchsvolle Lieder gefallen

Treue Mitglieder ehrte der Gesangverein "Edelweiß" (von links): Vorsitzender Manfred Prechtl, der Ehrenvorsitzende der Gruppe Siebenstern, Alfred Traßl, die Geehrten Reinhold Prechtl und Hans Gleißner, Schriftführer Dr. Jürgen Frank, stellvertretende Vorsitzende Sabina Schinner, Kassier Otmar Wiche, am Klavier Chorleiter Martin Wiche. Bild: gis
Lokales
Mehlmeisel
15.01.2015
49
0

Mut zum Experiment bewies der Gesangverein Edelweiß. Die Namen Reger und Rutter sind Musikkennern ein Begriff für anspruchsvolles Liedgut. Daran wagten sich die Mehlmeiseler Sänger - und hatten Erfolg.

Diesen Mut will Chorleiter Martin Wiche konsequent weiterverfolgen, versprach er bei der Jahreshauptversammlung von "Edelweiß" im Pfarrheim. Martin Wiche dankte den Sängern vom Frauen-, Männer-, Gemischten und Kirchenchor und allen, die die Chöre wieder mit Stimme, Rat und Tat unterstützten - vor allem dem Organisten Walter Reischer sowie Wolfgang Glaser und Martina Nickl.

Dem Dank schloss sich auch Vorsitzender Manfred Prechtl an. Sein ganz besonderes "Vergelt's Gott" galt Chorleiter Martin Wiche für seinen unermüdlichen Einsatz. Zielorientiertes Proben, regionale und überregionale Werbung sowie Professionalität im Auftreten und eine positive Ausstrahlung sind die Schwerpunkte der Chöre, die im vergangenen Jahr 41 Proben und 34 Auftritte absolvierten. 14 Mal hat der Projektchor Hohes Fichtelgebirge geprobt. 15 Mal - zehn Mal öfter als im Vorjahr - ist er aufgetreten.

Beerdigungen mit Musik

In einem Rückblick wurden nochmals die Höhepunkte des vielseitigen Programms mit Weihnachts-, Passions- und Waldhauskonzert sowie kirchlichen und weltlichen Festen, fröhliches Singen und Mitsingen beleuchtet. Und am Friedhof in Mehlmeisel - was in manch anderen Gemeinden längst nicht mehr möglich sei - wird jede Beerdigung musikalisch umrahmt. Außerdem darf sich der Verein über zwei neue Sänger freuen. Und auch heuer hat der Verein wieder viel vor - mit Konzerten, Gipfelfest und anderen Festmitgestaltungen, Gartenfest, einem Mariensingen und vielem mehr.

Bürgermeister Franz Tauber würdigte die Arbeit des Chors, besonders das Engagement von Vorsitzendem Manfred Prechtl und Chorleiter Martin Wiche. Er freue sich immer, wenn er vom Balkon seines Hauses aus die Chöre im Pfarrheim proben höre. Höchste Anerkennung zollte auch der Ehrenvorsitzende der Sängergruppe Siebenstern, Alfred Traßl, dem Verein und nannte ihn eine Bereicherung für das Fichtelgebirge.

Die Neuwahlen bestätigten den bisherigen Vorstand mit Vorsitzendem Manfred Prechtl, seiner Stellvertreterin Sabina Schinner, Kassier Otmar Wiche und Schriftführer Dr. Jürgen Frank.

Dem Ausschuss gehören Veronika Sebald, Bruno Schinner, Josef Bischof, Claudia Sticht und Jörg Walter an. Kassenprüfer sind Günther Fröhlich und Hans Gleißner.

Musikfreunde einbinden

Gedanken machen sich die Sänger, wie man neue, junge Mitglieder für die Chöre gewinnen könnte. Aus den Reihen kam der Vorschlag, eventuell zu versuchen, Leute, die Freude an der Musik und am Gesang haben, auch ohne Vereinszugehörigkeit einmal in ein Projekt unterschiedlicher Musikrichtung mit einzubinden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.