Eckard und Erich: Frech-Dachs beim Waldhausfest

Eckard und Erich: Frech-Dachs beim Waldhausfest (gis) Die halbe Welt schien zum Waldhausfest am Pfingstmontag gekommen zu sein. Glücklich konnten sich alle schätzen, die einen Parkplatz ergattert hatten. Die guten Nachrichten um den Luchs-Nachwuchs (siehe unten) im Wildpark waren wohl die beste Werbung. Geduld mussten alle mitbringen, die im Wildpark Tiere beobachten wollten, vor allem an der Besucherbrücke war der Andrang riesig: Ein Bildschirm übertrug Livebilder aus der Kinderstube der neugeborenen L
Lokales
Mehlmeisel
27.05.2015
9
0
Die halbe Welt schien zum Waldhausfest am Pfingstmontag gekommen zu sein. Glücklich konnten sich alle schätzen, die einen Parkplatz ergattert hatten. Die guten Nachrichten um den Luchs-Nachwuchs (siehe unten) im Wildpark waren wohl die beste Werbung. Geduld mussten alle mitbringen, die im Wildpark Tiere beobachten wollten, vor allem an der Besucherbrücke war der Andrang riesig: Ein Bildschirm übertrug Livebilder aus der Kinderstube der neugeborenen Luchse: Die Besucher bewunderten aber auch die Vorführung des Falkners vom Katharinenberg die Flugkünste von Uhu, Adler und Co.. Wildparkchef Eckard Mickisch (Bild) stellte zudem den neuen Bewohner, (Frech-)Dachs Erich vor, der seinem Artgenossen Kalle Gesellschaft leisten wird. Handwerkliches wurde bestaunt und gekauft, Köstliches aus Küche und Backstube so sehr genossen, dass bereits um 15 Uhr kein Stück der 32 Kuchen mehr übrig war. Gerne nahmen die Gäste am Nachmittag ein paar Regentropfen in Kauf: Kaffeetische wurden unter das Dach geschoben. Gegen 17 Uhr zog ein Platzregen den Schlussstrich. Bild: gis
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.