Eines der wichtigsten Ausflugsziele im Fichtelgebirge - Leichter Anstieg der Übernachtungszahlen
Mehlmeisel von Platz 19 auf 3

Lokales
Mehlmeisel
14.04.2015
21
0
Die Gemeinde hat 17 touristische Vermieter - einen Gasthof, drei Pensionen, einen Privatvermieter, zwölf Ferienwohnungen sowie zwei Campingplätze. Die statistischen Zahlen ergeben 8500 Übernachtungen. "Ein leichter Anstieg gegenüber 2013", wie Bürgermeister Franz Tauber bei der Vermieterversammlung informierte.

"Hausaufgaben gemacht"

Mehlmeisel habe nach wie vor ein positives Image und sei von den Ausflugszielen im Fichtelgebirge von Platz 19 auf Platz drei vorgerückt. "Wir haben jedenfalls aus touristischer Sicht unsere Hausaufgaben gemacht", bestätigte der verwaltungschef und versprach, dies auch weiterhin zu tun. Immerhin gab die Gemeinde im vergangenen Jahr 56 900 Euro für den Fremdenverkehr aus. Leider musste der angekündigte Bericht über den Tourismus ausfallen, da TMO-Geschäftsführer Andreas Munder aufgrund eines anderweitigen wichtigen Termins verhindert war. Die touristischen Schwerpunkte der Gemeinde sind seit Jahren die Klausenlifte, die, wenn finanziell möglich, immer auf den neuesten Stand gehalten werden sollen.

61 Tage konnte den Besuchern, dank der Beschneiungsanlage eine optimale Piste präsentiert werden. "Das zweite Highlight", so der Bürgermeister, "ist das Naherholungsgebiet Bayreuther Haus" mit seinem modernen Wald-Bildungs-Informationszentrum und dem interessantesten Wildpark Nordbayerns mit bislang 60 000 Besuchern." Die Unterhaltung der Einrichtungen wird von der Gemeinde alleine getragen, im Gegensatz zu den Seilbahnen am Ochsenkopf und der Therme Obernsees, machte Tauber deutlich.

Das ganze Jahr über werde dem Gast viel geboten, angefangen von traditionellen Festen, über Veranstaltungen der Vereine bis hin zu Theateraufführungen. Tauber weiß aber auch, dass der Gast heute einen gewissen Standard erwarte. Das schnelle Internet wird bis Mitte/Ende 2016 kommen, der Internet-Auftritt wird total überarbeitet, mindestens eine Webcam, eventuell mit Blick auf den Ortsbereich installiert.

Gespräche bezüglich einer besseren Busanbindung laufen. Waldhaus und Wildpark werden eine Außenstelle der Landesgartenschau 2016 sein. Der Deutsche Winterwandertag 2018 im Fichtelgebirge wird von den vier Ochsenkopfgemeinden ausgerichtet. Am 20. Mai ist wieder Tag des Tourismus' in Bischofsgrün.

Mangel an Lokalen

Dass das ehemalige Fichtelberger Kristall-Bad immer noch fehle, wurde allgemein sehr bedauert. Allerdings fehle auch im Ortsbereich noch etwas Wichtiges, nämlich ein Lokal. Campingplatzbesitzer Horst Bayerlein wollte wissen, was aus dem "Kinderland" wird. "Die Planungen gehen selbstverständlich weiter", so der Bürgermeister.

Tauber teilte noch mit, dass Margit Fischer nach 36 Dienstjahren im Verkehrsbüro der Gemeinde in den Ruhestand geht. Ihre Nachfolgerin ist Simone Mark. Eine offizielle Verabschiedung beziehungsweise Vorstellung folgt später.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.