Fest in Bürgermeisterhand

Lokales
Mehlmeisel
13.04.2015
4
0

Der Mehlmeiseler Fremdenverkehrs- und Verschönerungsverein hat einen neuen Vorsitzenden. Ändern wird sich wenig, der neue Chef hatte schon bisher das Sagen.

Weil die Vorsitzende des Fremdenverkehrs- und Verschönerungsvereins (FVV) Britta Müller im November zurückgetreten war, übernahm Altbürgermeister Günter Pöllmann die Amtsgeschäfte. Das bleibt auch in Zukunft so, die Mitglieder machten ihn bei der Hauptversammlung zum neuen Vorsitzenden. Sein Stellvertreter ist Neumitglied Bürgermeister Franz Tauber, Kassiererin bleibt Barbara Unglaub, Schriftführerin Elisabeth Brockmann. Beisitzer sind Bernhard Raab, Karin Bayerlein, Christine Fröhlich und Maria Endler, Kassenprüfer Margit Fischer und Simone Mark.

In seinem Bericht zum Jahr 2014 dankte Pöllmann Britta Müller für ihre Arbeit. Pöllmann erinnerte an die Echowaldwanderung, das Entenrennen und weitere Feste - das ganze Programm sei gut angekommen. Dazu zähle auch das gut besuchte Silvestercafé. Ein Blickfang sei derzeit das "Osterhaus" - demnächst soll auch das bepflanzte Rondell am Rathaus die Besucher erfreuen. Lange Tradition habe der Blumenschmuckwettbewerb. All das sowie die Mitarbeit beim zweiten Ochsenkopffest und weiterer Veranstaltungen habe sich der Verein vorgenommen.

Pöllmann dankte allen, die mitarbeiten. "Die Aktivitäten des FVV sind nie Selbstzweck, sie drehen sich um die Unterstützung von Veranstaltungen für Gäste und Einheimische. Deshalb müssen aus der Gemeinde unterstützende Signale kommen", machte er deutlich.

Das sieht auch Bürgermeister Franz Tauber so. Der lobte die Aktivitäten des Vereins und bescheinigte ihnen große Wirksamkeit. Deshalb habe er gerne die Beitrittserklärung unterschrieben. Der Verein zählt 25 Mitglieder, Mitgliedsbeitrag im Jahr zehn Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.