Schandfleck verschwindet zeitgleich mit dem Abriss der Brandruine
"Holzwoll" nur noch Schutt

Am Standort der einstigen "Holzwoll" sind nur noch das Technikhaus und die Granitsteinmauer übrig geblieben. Bild: gis
Lokales
Mehlmeisel
22.11.2014
0
0
Der Ortseingang von der Oberpfalz her sieht jetzt wieder einladender aus: Auf Veranlassung des Landratsamts ist die Brandruine abgerissen, die einseitig gesperrt gewesene Straße wieder voll befahrbar.

Nach dem Abriss nutzte Bürgermeister Franz Tauber die Gunst der Stunde, die Bagger auf die andere Straßenseite wechseln zu lassen, um der "alten Holzwoll" zu Leibe zu rücken. Übriggeblieben sind lediglich noch - neben einem Haufen Schutt und Ziegel - das kleine Technikgebäude mit einem privaten Wasserwerk und die Granitsteinmauer, die Tauber unbedingt erhalten will, wie er im Gespräch mit unserer Zeitung betonte. Auf dem Gelände, lange Jahre Gewerbe- und Industriegebiet, das mittlerweile der Gemeinde gehört (wir berichteten), wurden bereits Altlastenuntersuchungen vorgenommen. Die bisherigen Ergebnisse allerdings blieben unauffällig. Jetzt muss noch der Weiher untersucht werden.

Stattliche Zuschüsse

Das Gute: Die Kosten von Grundstückskauf bis hin zu Altlastenuntersuchung und Abriss werden aus dem bayerischen Sonderprogramm zur "Revitalisierung von Industrie- und Gewerbebranchen" mit 75 Prozent bezuschusst.

Was hier entstehen soll, ist noch ungewiss. "Gerne können die Bürger ihre Ideen einbringen", sagt Franz Tauber. Allerdings weiß er schon, dass die Gemeinde Mehlmeisel nicht Investor werden wird. "Wir haben das Waldhaus, den Wildpark, die Klausenlifte.

Gegenüber den Liften wird ein "Kinderland" entstehen, das auch verbunden ist mit einer Erweiterung der Beschneiungsanlage. Vorarbeiten sind bereits gemacht. Konkrete Pläne liegen vor, so dass das vielversprechende Projekt eventuell bereits im kommenden Jahr realisiert werden kann.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.