Verein Hängematte macht Abschlussfahrt nach Mehlmeisel
Einfach mal hängen lassen

Begeistert von der heimischen Fauna zeigten sich die Kinder der Hängematte bei der Abschlussfahrt ins Waldhaus Mehlmeisel. Bild: edo
Lokales
Mehlmeisel
06.08.2015
10
0
Zum Ausklang des Schuljahrs stand für die Mädchen und Jungen der Hängematte ein Ausflug auf dem Programm. Mit Betreuern, Lehrern und Vereinsvorsitzender Gabi Fraunholz ging es nach Mehlmeisel, wo ein Mittagessen im Bayreuther Haus wartete. Frisch gestärkt testeten die circa 40 Kinder die Spielemöglichkeiten.

Anschließend gab es eine Führung durch den Wildpark, bei der es viel zu bestaunen gab: Imposante Gesteine aus dem Fichtelgebirge, seltene Tierarten wie Birk- und Auerwild sowie scheue Wildkatzen und grazile Luchse. Respekteinflößend waren auch die Wildschweine, die zum Teil Gewicht von knapp drei Zentnern erreichen. Angesichts des großen Appetits der Schwarzkittel achteten die Schüler auf ihre Rucksäcke und Mützen. "Die fressen alles", so der ehrfürchtige Kommentar eines Drittklässlers.

Zum Abschluss überreichten die Betreuerinnen Gertrud Schwindl und Elke Goodwyn den Kindern der vierten Klasse ein Abschiedsgeschenk, da sie nächstes Jahr auf weiterführende Schulen wechseln. Sie durften sich als Erinnerung an die Zeit in der verlängerten Mittagsbetreuung über echte Hängematten freuen. "Hängt sie zwischen zwei Bäume, legt euch hinein und genießt schöne Träume", lautete der Tipp der Erzieherinnen.

Vorsitzende Fraunholz hatte noch eine erfreuliche Nachricht für Kinder, Eltern und Team: Im Schuljahr 2015/16 nimmt die Grundschule Oberbibrach am Pilotprojekt "offene Ganztagesschule" teil, der Verein Hängematte e.V. übernimmt dabei als externer Partner die Betreuung der Erst- bis Viertklässler.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oberbibrach (918)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.