Woll-Spende für strickende KAB-Frauen
Meditatives Engagement

Andreas Geisler (links) überreichte mit Tochter Saskia die Woll-Spende an KAB-Ehrenvorsitzende Paula Glaser (rechts). Bild: gis
Lokales
Mehlmeisel
23.07.2015
22
0
1070 Decken für die Ärmsten der Armen haben die KAB-Frauen und ihre Helferinnen in all den Jahren gestrickt. Zusammengereiht könnte man mit diesen wollenen Kunstwerken eine Strecke von über einem Kilometer auslegen - quasi von der Pfarrkirche bis zum Hammerkirchl.

Und die Damen stricken weiter - an der 1071sten und 1072sten Decke. So braucht es nicht viel Fantasie, um sich vorzustellen, wie sich die KABlerinnen freuten, als ihnen Andreas Geisler aus Mehlmeisel fünf große Säcke mit qualitativ hochwertiger bunter Wolle schenkte.

Seine beiden Tanten Loni und Agnes Geisler, die beide geschickte Strickerinnen waren, sind vor zwei Jahren gestorben und hinterließen einen großen Vorrat an Wolle. Dieser kommt jetzt einem sozialen Zweck zugute, denn die Frauen können daraus wieder warme Decken für arme Menschen stricken. Die gespendete Wolle habe einen geschätzten Wert von einigen Hundert Euro.

Als kleines Gegengeschenk wird KAB-Frau Hildegard Schinner Andreas Geisler eine schöne warme Wintermütze stricken. KAB-Ehrenvorsitzende Paula Glaser dankte dem Wollespender für sein nützliches Geschenk und bittet zudem alle, die gerne handarbeiten, sich am Decken-Stricken zu beteiligen. Denn das sei eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe. Zudem habe es eine fast meditative Wirkung auf die Strickerinnen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.