Beschneiung läuft, Räte träumen

Am Klausenlift läuft die Beschneiung seit Dienstag. Der Gemeinderat denkt darüber nach, die winterliche Feuerkraft noch zu erweitern. Archivbild: gis
Vermischtes
Mehlmeisel
30.11.2016
397
0

Nach einem kurzen Winter-Vorspiel soll es am Klausenlift nun richtig losgehen. Die Gemeinde nimmt die Sache selbst in die Hand. Seit Dienstag laufen die Schneekanonen. "Die Vorbereitungen für den Betrieb sind längst abgeschlossen", informiert Bürgermeister Franz Tauber. Der Gemeinderat denke derzeit darüber nach, die Beschneiungskapazität zu verdoppeln.

1969 war der erste Skilift entstanden, 2004 ging die erste Schneekanonen in Betrieb, "ein erfolgreicher Schritt", der die Zahl der Skitage deutlich erhöht habe. Nun sei es an der Zeit, zu erweitern. Bislang konnte nur die halbe Piste beschneit werden, außerdem war eine Woche Dauerfrost nötig, um gute Bedingungen zu schaffen. "Und die Frosttage sind oft rar", sagt Tauber. Vor dem "Aufrüsten" geht es nun darum, Fördertöpfen zu finden, der Haushalt soll nicht belastet werden. Denkbar wäre eine private Finanzierung, so wie die Anlage vor zwölf Jahren finanziert wurde. Diese ist im Januar abbezahlt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mehlmeisel (31)OnlineFirst (12624)Klausenlift (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.