Erös: Universität Laghman nimmt Betrieb auf

Archiv
Mintraching
08.10.2014
1
0
(räd) Einmal musste Reinhard Erös die Eröffnung der Friedensuniversität in der ostafghanischen Provinz Laghman schon verschieben. Aus Sicherheitsgründen. Am 3. Oktober nun ging der Festakt reibungslos über die Bühne.

Die Universität Laghman, die Erös' "Kinderhilfe Afghanistan" mit Hilfe deutscher Spendengelder gebaut hat, ist die erste, die nicht von einem Staat errichtet worden ist. Andere Hochschulen gebe es schon, erklärt Erös. Die private Universität der US-Regierung in Kabul sei zwar auf deutschem beziehungsweise amerikanischem Niveau. Fächer wie "Finance" und "Economy" seien aber eher für Amerikaner interessant. "Das bringt für das Land relativ wenig."

Rund 1200 Studierende erwartet Erös an der Universität Laghman, an der neben Journalismus für Frauen auch ganz praktische Fächer unterrichtet werden. Land- und Forstwirtschaft zum Beispiel.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.