37. Seniorennachmittag in Mitterteich
Wo der Mönch auf Hippies trifft

Die Prinzengarde des Mitterteicher Gaudiwurms bot zum Auftakt des über dreistündigen Programms einen flotten Showtanz. Mehr als 800 Besucher waren am Sonntag zum 37. Seniorennachmittag in die Mehrzweckhalle gekommen. Bild: jr
Kultur
Mitterteich
26.01.2015
68
0

Es war wieder ein farbenprächtiges und kurzweiliges Spektakel: Mehr als 800 Besucher zog es am Sonntag zum 37. Mitterteicher Seniorennachmittag in die Mehrzweckhalle. Für beste Unterhaltung sorgten Tänze, Musik, Sketche und einige Seitenhiebe gegen Politiker.

Ein tolles Bild bot sich den Zuschauern, darunter etwa 400 Senioren, als alle Mitwirkenden unter den Augen des Prinzenpaars Catharina I. und Christian II. sowie des Kinderprinzenpaars Larissa I. und Benedikt I. in die Halle marschierten. Zum letzten Mal nach 36 Jahren eröffnete Otto Weiß den Nachmittag, bevor Reiner Summer ihn als Moderator ablöste (wir berichteten). Weiß dankte allen Beteiligten und den rund 60 Helfern, ohne die eine solche Großveranstaltung nicht möglich wäre. Weiter würdigte er Klaus Suchanek für die Verschönerung der Halle mit bunten Bildern.

Gelbe Gummistiefel

"Ein herrlicher Anblick", kommentierte Bürgermeister Roland Grillmeier die große Besucherzahl. Ausdrücklich würdigte er all jene, die schon seit 37 Jahren für gute Laune im Fasching sorgten. An den neuen Moderator Reiner Summer überreichte Grillmeier große gelbe Gummistiefel - schließlich müsse der Nachfolger von Otto Weiß in große Fußstapfen treten. "Die Arbeit hat mir Spaß und Freude bereitet", betonte Weiß, der als Ehrenmoderator auf einem Thron Platz nehmen durfte.

Es war schon kurz vor halb drei, als Willi Schneider, Vorsitzender der Faschingsvereinigung, zum Start des Programms in sein Pfeiferl blies. Ganz nach dem Motto "Ein Summer kommt selten allein" führten Reiner Summer und Co-Moderatorin Manuela Summer dann durch den Nachmittag - mitunter recht lautstark, aber stets pfiffig und spaßig. Als erste Gruppen wirbelten die Prinzengarde des Gaudiwurms, die Jugendgarde des TuS Mitterteich mit Tanzmariechen Lisa sowie die Kindergarde des Gaudiwurms mit Tanzmariechen Josie über das Parkett.

Zeitungen statt Plakate

Als Mönch verkleidet und finster dreinblickend kehrte dann Reiner Summer ins Rampenlicht zurück. Mehrere Male trat er im Laufe des Nachmittags in dieser Rolle auf und las nicht nur dem Bayerischen Fernsehen, sondern auch einigen Lokalpolitikern die Leviten. "Bereut, tut Buße und bessert euch!", rief er ins Mikrofon. Aufs Korn nahm er etwa die örtliche "Grillmeierei". "Ich verrate euch ein Geheimnis: 2020 will der eine Grillmeier Landrat und der andere Bürgermeister werden", so Summer. "Unser 2. Bürgermeister ist so oft in der Zeitung, der braucht in fünf Jahren gar keine Plakate - der hängt nur die alten Zeitungen auf."

Am Sonntag fand in Mitterteich der 37. Seniorennachmittag statt. In der Mehrzweckhalle trafen Mönche auf Hippies und mehr. Josef Rosner war mit der Kamera dabei.

Später nahm sich der Mönch Johann Brandl vor, den er als "Bürgermeister der Herzen" betitelte. Süffisant erinnerte Summer an den Wahlkampf vor sieben Jahren, als Johann Brandl in Hungenberg (Gemeinde Leonberg) "um Wählerstimmen gebaggert" habe: "Sollte jetzt die Gemeinde Leonberg zur Stadt Mitterteich kommen, war dein Wahlkampf nicht ganz umsonst!"

Tanzende "Nonnen"

Welch großer Wert beim Gaudiwurm und beim TuS auf die Jugendarbeit gelegt wird, zeigte sich immer wieder bei den Auftritten der Kindergarden und der Jugendgarden. Lange Nonnen-Gewänder trafen auf kurze Kleidchen, als die TuS-Gruppe "Fantasia" den Showtanz "Sister Act Reloaded" präsentierte. Die Lacher hatte zwischendurch der als Polizist verkleidete Pfarrer Martin Schlenk auf seiner Seite: Er gab Emil Steinbergers Sketch "Auf der Polizeiwache" zum Besten. Lustig ging es auch beim Sketch "Der Hundebiss" der Mitterteicher Ministranten zu. Zu Musik aus den 80ern tanzte die Gruppe "Starlight" des Gaudiwurms, mit einem orientalischen Tanz sorgte das TuS-Männerballett "Wadelschmeißer" für Aufsehen.

Als Hippies boten die Mitglieder der Gaudiwurm-Gruppe "X-Dream" eine tolle Show. Nach einem zwischenzeitlichen Auftritt im bekannten Outfit trat am Ende noch einmal die TuS-Gruppe "Phoenix" auf die Bühne - diesmal ausgestattet mit neuen, eindrucksvollen Kostümen legten die neun Damen und drei Herren einen hochklassigen Showtanz hin, ergänzt um akrobatische Hebefiguren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.