Ensemble Kreuzer feiert 20-jähriges Bestehen
Sangeskunst auf hohem Niveau

Fleißig geprobt wird derzeit beim Ensemble Kreuzer im Musikraum der Mittelschule Mitterteich, schließlich erwarten die Besucher des Festgottesdienstes am Samstagabend um 18 Uhr in der Mitterteicher Stadtpfarrkirche wieder ein besonderes Klang- und Hörerlebnis. Leiterin Brigitte Kreuzer (rechts) hat das Ensemble vor zwanzig Jahren gegründet.
Kultur
Mitterteich
18.05.2017
56
0

Grund zum Feiern hat das Ensemble Kreuzer: Der Chor besteht heuer seit 20 Jahren. Zum Jubiläum findet an diesem Samstag, 20. Mai, ein Dank- und Festgottesdienst in der Mitterteicher Stadtpfarrkirche statt.

Leiterin Brigitte Kreuzer blickt gerne zurück auf die Gründung ihres Chors: "Vor 20 Jahren leitete ich einen Jugendchor, der bedingt durch Beruf und Studium kurz vor der Auflösung stand. Mein Mann Alfred sagte zu mir: ,Leg deine Singstunde auf einen Freitag, da ist es für die Damen leichter, daran teilzunehmen'". Damit, so Brigitte Kreuzer, war der Grundstein für das Ensemble gelegt. Zunächst wurde im Elternhaus der Leiterin in Mitterteich geprobt. Schnell vergrößerte sich die Zahl der Sängerinnen, so dass stapelbare, platzsparende Stühle mit Auflage angeschafft wurden. Seit einigen Jahren probt das Ensemble im Evangelischen Gemeindehaus und in der Mittelschule, wo jeweils genug Platz zur Verfügung steht.

Brigitte Kreuzer betont, dass viele ihre Sängerinnen durch das Studium mit internationalen Kollegen geprägt worden seien. Nicht zuletzt deshalb hätten auch andere Kulturen ins Repertoire Einzug gehalten. Internationale Konzerte, Rundfunkaufnahmen und Schallplatten-Einspielungen prägen die Geschichte des Ensembles, das seit jeher die musikalische Szene der Region bereichert - im weltlichen wie auch im kirchlichen Bereich. Das Spektrum reicht vom Gregorianischen Choral bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen.

Mit seiner ausgefeilten und dem jeweiligen Genre angepassten Vortragskunst hat das Ensemble durch unzählige Auftritte ein treues Stammpublikum aufgebaut. Der Chor begeistert sowohl a capella, als auch mit professioneller Instrumentalbegleitung, etwa durch Streichorchester, Blechbläser, Harfen- oder Orgelspieler. Zahlreiche Solistinnen aller Stimmlagen prägen den Chorgesang. Zusammen mit Ehemann Alfred Kreuzer, ein Diplom-Kirchenmusiker, verstand es Brigitte Kreuzer, eine für den Chor gewinnbringende Verbindung zu namhaften Komponisten herzustellen, darunter Professor Max Eham und Professor Franz Lehrndorfer. Beide Hochschulprofessoren haben schon exklusiv für das Ensemble Kreuzer komponiert und arrangiert. Bei den regelmäßigen Konzerten in den Klöstern Fockenfeld und Speinshart beweist das Ensemble sein hohes musikalisches Können stets aufs Neue. 2005 wurde der Chor mit dem Kulturpreis des Bezirks Oberpfalz ausgezeichnet. Bislang wurden drei eigene CDs aufgenommen.

Der Dank- und Festgottesdienst in der Stadtpfarrkirche beginnt am Samstag um 18 Uhr. Hauptzelebrant und Prediger ist Pater Thomas Mühlberger, ein früherer Fockenfelder, der seit Jahresbeginn in Wien wirkt. Zur Aufführung kommen Werke von Mozart, Bach und Dostal für Orchester, Orgel und Solistinnen. Alle Musikfreunde sind willkommen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.