150 000 Euro für Aufmaßarbeiten
Hintergrund

Lokales
Mitterteich
06.11.2014
3
0
Die Stadt Mitterteich bezahlt für die Aufmaßarbeitern durch das Ingenieurbüro Bitterwolf rund 150 000 Euro. Diese Summe nannte Bürgermeister Roland Grillmeier am Donnerstag auf NT-Nachfrage. In der Infoversammlung der Aktion "Bürgerwille" (Ausgabe vom 6. November) war diese Frage offen geblieben.

Grillmeier wies jedoch darauf hin, dass die Stadt die Arbeiten nicht nur wegen der Wasser-Umlage in Auftrag gegeben habe. Die Zahlen sollen künftig auch als Berechnungsgrundlage bei Kanal- und Straßenbauarbeiten dienen. Die Investition von 150 000 Euro müsse daher auch nicht über die Wasser-Umlage refinanziert werden. Beschlossen habe der Stadtrat die Beauftragung des Büros übrigens einstimmig.

In diesem Zusammenhang stellte der Bürgermeister auch klar, dass die Stadt keineswegs mit Einnahmen von 6,98 Millionen Euro durch die Wasser-Umlage kalkuliere. Diese Summe sei zustande gekommen, weil das Büro Bitterwolf vor dem Abschluss der Aufmaßarbeiten bedauerlicherweise zu hohe Zahlen angesetzt habe. Aufbringen müssten die Bürger also nach wie vor "nur" 5,5 Millionen Euro.

Grillmeier bestätigte, dass künftig noch einige Leitungen erneuert werden sollen. Anders als in der Infoversammlung behauptet, seien die bestehenden Rohre aber nicht "kaputt", ein Austausch sei noch nicht dringlich.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.