17-Jähriger mit 1,7 Promille unterwegs - Jugendkontrolle
Zum Aufwärmen mit Schnaps in die Eishalle

"Mach dich nicht zum Affen"! heißt eine Kampagne des Kreisjugendrings. Das taten einige Besucher der Eishalle Mitterteich am Samstag dennoch, wie eine Jugendkontrolle die Polizeiinspektion Waldsassen offenbarte. Der Alkohol wurde sichergestellt und mit Einverständnis der Eltern vernichtet. Die Polizei kündigte für die Zukunft verstärkt ähnliche Kontrollen an. Bild: hfz
Lokales
Mitterteich
09.03.2015
6
0
Die Aufklärungskampagne "Mach dich nicht zum Affen!" des Kreisjugendrings in Sachen Alkoholkonsum kam am Samstag für einige Jugendliche zu spät. Bei einer großangelegten Kontrolle an der Mitterteicher Eishalle mit 18 Polizisten und 8 Mitarbeitern des Kreisjugendamts wurden 5 junge Leute aufgegriffen, die sich zum "Aufwärmen" selbst Schnaps mitgebracht hatten.

Grund für die Aktion war ein Vorfall vor ein paar Wochen. Da musste ein 14-Jähriger mit einer Alkoholvergiftung ins Klinikum eingeliefert werden. Der Jugendliche war bereits bewusstlos und nicht mehr ansprechbar. Und auch am Samstag hatten sich junge Besucher wieder mit "scharfen" Sachen eingedeckt. So wurden die Beamten bei einem 13-Jährigen und zwei 14-jährigen Mädchen in den Zubringerbussen fündig. Ein 15-Jähriger war zwar von den Eltern zur Eishalle gebracht worden, hatte aber ebenfalls eine Flasche Schnaps im Gepäck.

Die Krönung brachte ein 17-Jähriger, der mit 1,7 Promille ganz schön vorgeglüht hatte. Alle festgehaltenen Jugendlichen wurden von ihren Eltern an der Eishalle abgeholt, nachdem sie von den Mitarbeitern des Jugendamtes über das Verhalten ihrer Kinder aufgeklärt worden waren. Die Schüler zeigten sich einsichtig.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.