Ab Ende Oktober am Netz

Sie freuen sich über den bislang reibungslosen Verlauf der Bauarbeiten am neuen Hochbehälter (von links): Veronika Sirch von der Firma Roth, Bürgermeister Roland Grillmeier, die Fraktionssprecher Johann Brandl (SPD) und Josef Schwägerl (CSU), Bernhard Kaltenecker vom Ingenieurbüro Zwick, Thomas Grillmeier vom Bauamt Mitterteich, die Wasserwarte Reinhard Zintl und Karl Gleißner sowie Ernst Bayer als Vertreter der Freie-Wähler-Fraktion. Bild: jr
Lokales
Mitterteich
23.08.2015
1
0

Ein wichtiges Zwischenziel ist erreicht: Auf der Baustelle in Leonberg, wo ein neuer Hochbehälter für die Mitterteicher Wasserversorgung entsteht, ging jetzt die Hebfeier über die Bühne.

"Sie sollen leben, hoch, hoch, hoch!" Gemeint waren die künftigen Nutzer des rund 1,3 Millionen Euro teuren Hochbehälters, die beiden Wasserwarte und die "guten Geister": "Sie sollen stets dafür sorgen, dass das Wasser sprudelt jeden Morgen", betonte Bauleiter Albert Sturm von der Firma Roth in seinem Richtspruch.

"Es ist in den vergangenen Monaten viel passiert, es geht voran", sagte Bürgermeister Roland Grillmeier. Er dankte allen am Bau beteiligten Firmen und Handwerkern und lobte deren präzises Arbeiten. Die Beteiligten hätten in der großen Hitze der vergangenen Wochen viel leisten müssen. "Dafür gilt ihnen der Dank aller Wasserbenutzer." Bernhard Kaltenecker vom Ingenieurbüro Zwick erinnerte daran, dass der neue Hochbehälter mit einem Wasserspeichervolumen von 1500 Kubikmetern zwei abgebrochene Behälter ersetzt und einen bestehenden 950-Kubikmeter-Behälter ergänzt. Als nächstes folgt die Installation der Elektro-, Steuerungs- und Fernwirktechnik. Bis zum 30. Oktober dieses Jahres soll die Anlage in Betrieb gehen.

Im Anschluss werden der Behälter aus dem Jahr 1970 und das historische Eingangshäuschen aus dem Jahr 1906 saniert. Kaltenecker freute sich, dass der Bauzeitenplan und der Kostenrahmen bislang habe eingehalten werden können. "Es läuft alles planmäßig, wir wollen die Baumaßnahme noch heuer abschließen." Ausdrücklich dankte er den Handwerkern, die der großen Hitze getrotzt hätten. Kaltenecker würdigte die Stadt Mitterteich und den Stadtrat, die bei der Erneuerung ihrer Anlagen mit Weitsicht agiert hätten. Mit einem Umtrunk und einer Brotzeit endete die Hebfeier.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.