Anspruchsvoller Wettkampf

Erinnerungsfoto vor der Max-Aicher-Arena: Die Eisschnellläuferinnen Sophie Hermann, Leonie Reif, Denise Gebhardt, Amelie Plommer und Angelina Langer mit Lehrerin Tanja Zeus (von rechts). Bild: hfz
Lokales
Mitterteich
21.02.2015
50
0

Den Sprung aufs Treppchen haben die Mittelschülerinnen zwar nicht geschafft, aber mit ihrer Leistung waren sie trotzdem zufrieden: Beim Eisschnelllauf-Landesfinale der Schulen in Inzell vertrat ein Team aus Mitterteich in einer von vier Altersklassen die Oberpfalz.

Bei dem Wettbewerb in Oberbayern traten alle Bezirkssieger in den Altersklassen III und IV der Jungen und Mädchen an, darunter das Mädchen-IV-Team der Otto-Wels-Mittelschule. Amelie Plommer, Angelina Langer, Leonie Reif, Denise Gebhardt und Sophie Hermann waren mit ihren Lehrerinnen Tanja Zeus und Brigitte Pfennig bereits am Vortag angereist. Nach der Ankunft fand am späten Nachmittag ein letztes Training in der berühmten Max-Aicher-Arena statt. Zeitgleich trainierten dort Eisschnellläufer aus dem deutschen Nationalkader.

Hoch motiviert

Beeindruckt von den Profis und hoch motiviert bestritten die Mädchen neben sechs weiteren Mannschaften in ihrer Altersklasse am nächsten Morgen ihren Wettkampf. Dabei mussten sie erst einen Parcours durchlaufen, bei dem viel technisches Können gefragt war. Neben beidseitigem Übersetzen mussten die Schülerinnen auch rückwärts und Slalom laufen. Im Anschluss ging es auf die Short-Track-Strecke, auf der zwei Runden zu absolvieren waren. Die Zeiten der beiden Läufe wurden addiert und so schaffte das Team einen beachtlichen vierten Platz. Sieger wurden die Lokalmatadoren aus Inzell.

Die Siegerehrung führten der Bürgermeister von Inzell und Olympiateilnehmer Moritz Geißreiter durch. Außerdem zeigten aktive Eisschnell- und Short-Track-Läufer aus dem Weltcup-Kader - unter anderem Gabi Hirschbichler, Joel Dufter und Moritz Geißreiter - eine Vorführung auf dem Eis. Michael Randl, Trainer am Olympiastützpunkt in Inzell, erklärte dabei den Schülern, worauf es bei den jeweiligen Disziplinen ankommt. Mit vielen neuen Eindrücken und zufrieden mit ihrer Leistung traten die Mitterteicher danach die Heimreise an. Die drei weiteren Teams aus der Oberpfalz stellte die Franz-Xaver-von-Schönwerth-Realschule in Amberg. Sie konnten sich zwei vierte und einen fünften Platz sichern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11032)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.