ATS deutlich im Aufwind

Im Verein ist wieder Leben eingekehrt.
Lokales
Mitterteich
03.07.2015
16
0

Nach den Turbulenzen der vergangenen Jahre mit drohender Insolvenz und dem Verlust Hunderter Mitglieder geht es beim ATS Mitterteich wieder deutlich aufwärts. Das im November 2014 neu gewählte Vorstandsteam legte bei der Jahresversammlung eine überwiegend positive Zwischenbilanz vor.

"Seit der Neuwahl hat sich viel getan. Im Verein ist wieder Leben eingekehrt", resümierte Vorsitzender Andreas Dreßel. Auch in der Bevölkerung habe sich das Bild vom ATS wieder zum Positiven gewandelt. "Wir sind auf einem guten Weg." 25 neue Mitglieder seien seit Herbst 2014 hinzugekommen. Damit seien aktuell 345 Mitglieder registriert. Zum Vergleich: Mitte 2012 hatten dem Verein noch über 750 Mitglieder angehört.

In einem kurzen Grußwort entschuldigte Kassier Peter Haibach in seiner Funktion als Stadtverbandsvorsitzender Bürgermeister Roland Grillmeier. Haibach zeigte sich glücklich, dass der ATS habe gerettet werden können. Einen Dank richtete er an alle, die sich im neuen Vorstandsteam einbringen. "Ich bin überzeugt, der ATS steht vor einer guten Zukunft. Die Vorstandschaft wird den Verein wieder auf Touren bringen."

Schulden massiv reduziert

Andreas Dreßel berichtete, dass sich das neue Vorstandsteam als erstes um die Entschuldung gekümmert habe. "Seit Januar dieses Jahres arbeiten wir wieder mit vernünftigen Zahlen. Dazu beigetragen hat auch, dass die Kosten enorm reduziert wurden." Ausdrücklich dankte er in diesem Zusammenhang Kassier Peter Haibach, der mit selbstlosem Einsatz für die Belange des ATS gekämpft habe. "Peter ist ein Mann vom Fach, er hat dem ATS sehr geholfen", betonte Dreßel. Peter Haibach gab detaillierte Einblicke in die Finanzen des Vereins. Im November vergangenen Jahres hätten den ATS noch Schulden in Höhe von 206 853 Euro geplagt. Dank der Unterstützung durch Banken und private Sponsoren und nicht zuletzt durch eine Erbschaft habe man die Schuldenlast auf derzeit 53 182 Euro reduzieren können. Erfreulich sei, dass der ATS mit seinen Einnahmen auskomme und wieder Rücklagen bilden könne. Für das Haushaltsjahr 2015 rechnet Haibach sogar mit einem Überschuss von 13 000 Euro.

In sportlicher Hinsicht zeigte sich Andreas Dreßel mit den Aktivitäten des Vereins zufrieden. "Die vier Sparten laufen." Natürlich habe man für die Zukunft höhere Ambitionen. "Wir wollen auch sportlich vorwärts kommen." Im Gespräch sei derzeit die Gründung einer Fahrrad-Sparte unter der Federführung von Harald Süß. Weitere Sparten sollen folgen.

Dank zollte Dreßel der Sparte Eisstock, die einige hochrangige Turniere ausgerichtet habe. Höhepunkt seien die Bayerischen Meisterschaften der Jugend gewesen. Auch gesellschaftlich bringe sich der ATS wieder ein, beispielsweise mit der Teilnahme am Bürgerfest. Probleme bereite dem ATS nach wie vor, dass die Kegelbahn nicht vermietet sei und sich auch kein Pächter für die Gaststätte finde.

Ehrenabend

"Machen wir weiter so, stellen wir unseren ATS Mitterteich wieder auf vernünftige Beine, es lohnt sich", sagte Vorsitzender Andreas Dreßel abschließend. Für heuer kündigte er noch einen Ehrenabend an. Derartige Veranstaltungen seien in den vergangenen Jahren vernachlässigt worden. Nicht zuletzt informierte Peter Haibach, dass der Verein eine neue Homepage bekommen soll.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.