Auch in der Jugendfeuerwehr geht es vor allem um Motivation
Verstehen und nutzen

Ein Jugendwarteseminar fand im Feuerwehrgerätehaus Mitterteich statt. Mit im Bild (von rechts) Kreisjugendwart Achim Graßold, Mitterteichs Kommandant Franz Bauernfeind und Referent Jürgen Kohl. Bild: jr
Lokales
Mitterteich
18.12.2014
8
0
Fast 40 Jugendwarte aus den Feuerwehren des Landkreises trafen sich zu einer Schulung im Mitterteicher Gerätehaus. Kreisjugendwart Achim Graßold leitete das Treffen.

Kreisbrandinspektor Andreas Wührl überbrachte die Grüße des verhinderten Kreisbrandrats Franz Arnold und bat die Jugendlichen um Treue zum Feuerwehrdienst, wenngleich der oft auch schwierig sein könne. Jürgen Kohl aus Neumarkt referierte über diverse Fördermöglichkeiten. Danach wurde bei der Erlebnispädagogik in verschiedenen Spielen der Zusammenhalt geübt.

Zum Thema "Motivation - verstehen und nutzen" informierte Sabine Bauer von der kommunalen Jugendarbeit des Landkreises. In der Mittagspause wurden über das erforderliche Führungszeugnis für die Betreuer der Jugendlichen gesprochen. Das richtige Ausfüllen von Jugendausweisen war am Nachmittag ein weiteres Thema.

Kreisjugendfeuerwehrwart Achim Graßold berichtete über die verschiedenen Aktionen im Landkreis. Beendet wurde das Treffen mit einem Ausblick auf 2015. Abschließender Dank galt der Feuerwehr Mitterteich für die Überlassung der Räumlichkeiten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.