Aus Freude am Wirtshaussingen

Der Singkreis "Vetter Hannes" - hier im Bild ein Großteil der regelmäßigen Sänger und Musikanten - kommt jeden letzten Mittwoch im Monat im Mitterteicher Naturfreundehaus zusammen. Leiterin der Runde ist Gründungsmitglied Helene Rothenberger-Zeitler (rechts). Bild: jr
Lokales
Mitterteich
16.07.2015
5
0

Seit 25 Jahren kommt der Singkreis "Vetter Hannes" regelmäßig im Mitterteicher Naturfreundehaus zusammen, um traditionelles Liedgut zu pflegen. Das silberne Jubiläum feiern die Mitglieder am kommenden Samstag, 18. Juli.

Die Anfänge der Runde gehen sogar noch weiter zurück. Bereits 1984 trafen sich gelegentlich Frauen und Männer zum gemeinsamen Singen und Musizieren im Naturfreundehaus. Mit dabei war unter anderem der damalige Kreisheimatpfleger Helmut Kreger. Dieser leitete sechs Jahre später einen VHS-Kurs über Volksmusik. Zum Abschluss dieser Veranstaltungsreihe trafen sich die Mitglieder in der Vereinshütte der Naturfreunde.

Die "Hüttenmuse" der Naturfreunde mit Rudi Hegen, Otto Hammer, Richard Zeitner und Heinz König bot dort lockere und unkomplizierte Volksmusik. So wurde der Grundstock für regelmäßige Sing- und Musikabende gelegt. Die Treffen wurden zu einer festen Einrichtung an jedem letzten Mittwoch im Monat.

Mehr als 80 Lieder

Ein Jahr nach der Gründung entschloss die Runde, sich den Namen "Vetter Hannes" zuzulegen. Namensgeber war das Lied "Vetter Hannes spülts an Dudlsock aaf", das Lieblingslied von Rudi Hegen. Von Beginn an erhielten alle Besucher eine Mappe mit Liedern, die im VHS-Kurs ausführlich behandelt worden waren. Die Mappe wurde seither immer weiter ergänzt. Heute kann der Singkreis auf ein Repertoire von rund 80 Liedern zurückgreifen.

Ziel ist es auch heute noch, das traditionelle Wirtshaussingen zu pflegen. "Wichtig sind der Spaß und die Freude am gemeinsamen Singen!", betonen die Mitglieder. Zwischen 15 und 20 Personen sind im Schnitt bei den Treffen dabei. Den Ton gibt dabei Gründungsmitglied Helene Rothenberger-Zeitler an. Rund 180 Musikfreunde dürften es sein, die im Laufe des vergangenen Vierteljahrhunderts im Singkreis aktiv waren bzw. sind.

Das gesellige Miteinander wird oft durch weitere Gesangs- und Volkstumsgruppen bereichert, wie etwa den OWV Tirschenreuth, D'Werdenfelser, die Landschmetterlinge aus Königshütte, die Reuther Sängerinnen, den Wiesauer Trachtengesang und die Friedenfelser Stubnmusi. Immer wieder mit dabei sind auch Musikanten aus dem Weidener Raum oder aus Oberfranken.

Kaffee, Kuchen und Zoigl

Bei all der Freude über das Jubiläum denkt der "harte Kern" des Singkreises aber auch an die Zukunft. Deshalb sei etwas mehr jugendlicher Elan wünschenswert, wie es heißt. Das Jubiläumsfest will die Runde deshalb auch nutzen, um für den Singkreis Werbung zu machen. Dabei wird natürlich kräftig gesungen, wie Helene Rothenberger-Zeitler mitteilte. Angestimmt werden so manche alte und schon fast vergessene Lieder. Die Feier beginnt um 14 Uhr im Naturfreundehaus. Serviert werden Kaffee und Kuchen sowie Gegrilltes, Lachssemmeln, Brezen, Käse und Zoigl. Die ganze Bevölkerung ist dazu willkommen.

Nach der Sommerpause trifft sich der Singkreis "Vetter Hannes" zum ersten Mal wieder am Mittwoch, 30. September, um 19.30 Uhr im Naturfreundehaus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.