Bewegung für den guten Zweck

Egal ob laufend, gehend, mit Rollstuhl, Gehwagen oder auf Inline-Skates - die Teilnehmer des "Inklusionslaufs" am 9. Mai können frei entscheiden, wie sie ihre Runden absolvieren. Archivbild: jr
Lokales
Mitterteich
21.03.2015
12
0

Eine Erfolgsgeschichte sind die Benefizläufe der Kreisvereinigung Lebenshilfe. Heuer fällt der Startschuss in Mitterteich bereits zum siebten Mal - allerdings nennt sich die Veranstaltung am Samstag, 9. Mai, erstmals "Inklusionslauf".

"Der Inklusionslauf steht für die Lebenshilfe und die Inklusion in Mitterteich", betont Projektleiterin Michaela Fuierer. Die Lebenshilfe und ihre Kooperationspartner, der TuS Mitterteich und die Schützengesellschaft Mitterteich, hoffen, dass wieder die "magische Grenze" von 1000 Teilnehmern überschritten wird.

Familien, Firmen, Vereine

Beteiligen können sich alle Interessierten zwischen 13 und 17 Uhr, Start und Ziel ist die Lebenshilfe, Waldsassener Straße 9. Michaela Fuierer weist ausdrücklich darauf hin, dass jeder mitmachen könne - gehend oder laufend, mit Rollstuhl, Gehwagen oder auf Inline-Skates. Gerne gesehen seien natürlich ganze Familien und auch Firmen und Vereine. Für jede absolvierte Runde kommt ein Euro in den Spendentopf der Lebenshilfe. Davon profitieren am Ende wieder hilfsbedürftige Menschen. Wer nicht selbst sportlich tätig werden will, kann jederzeit selbst eine Spende überreichen.

Eine Runde für Läufer, Geher und Teilnehmer mit Handicap ist 1,2 Kilometer lang und führt über die halbseitig gesperrte Waldsassener Straße durch die Innenstadt. Eine Runde für Inlineskater ist 3,3 Kilometer lang und geht über die Stadtgrenzen hinaus. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich - wer teilnehmen möchte, kann sich direkt vor Ort melden und gleich darauf loslegen. Wer mindestens 16 Runden laufend zurücklegt, bekommt ein T-Shirt. Skater müssen dafür acht Runden absolvieren. Bei der Siegerehrung, die gegen 17 Uhr stattfinden soll, werden die Einzelteilnehmer und die Gruppen mit den meisten Runden sowie die größten Gruppen ausgezeichnet. Dazu findet unter allen anwesenden Teilnehmern noch eine Verlosung statt, wobei es drei attraktive Preise zu gewinnen gibt, darunter einen Tablet-Computer.

Zum Rahmenprogramm zählen wieder Sommerbiathlon, Kinderschminken, eine Hüpfburg sowie Musik der Band "Funkenstein Projekt" von der Lebenshilfewerkstatt Marktredwitz. Auftreten werden auch die Rhythmusgruppe des Förderzentrums und die Zumba-Gruppe der Lebenshilfe. Im "Inklusionscafé" werden Kaffee und Kuchen sowie Gegrilltes angeboten. Die Moderation am Nachmittag übernehmen BR-Moderatorin Margit Plößner und Jürgen Meyer von Radio Ramasuri.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.