Blick aus luftiger Höhe

Blick aus luftiger Höhe (lnz) Ungewohnte Ansicht aus luftiger Höhe: Wer am Sonntagnachmittag den Mitterteicher Kirchturm erklomm, konnte einen herrlichen Blick über die Stadt und das geschäftige Treiben auf dem Bürgerfest genießen. Möglich gemacht haben das die Ministranten der Pfarrei St. Jakob. Sie führten jeweils im halbstündigen Rhythmus kleine Gruppen durch das knapp 40 Meter hohe Bauwerk und gaben dabei auch interessante Einblicke in dessen Geschichte. Wer noch nie oben war, staunte nicht schlecht
Lokales
Mitterteich
28.07.2015
11
0
Ungewohnte Ansicht aus luftiger Höhe: Wer am Sonntagnachmittag den Mitterteicher Kirchturm erklomm, konnte einen herrlichen Blick über die Stadt und das geschäftige Treiben auf dem Bürgerfest genießen. Möglich gemacht haben das die Ministranten der Pfarrei St. Jakob. Sie führten jeweils im halbstündigen Rhythmus kleine Gruppen durch das knapp 40 Meter hohe Bauwerk und gaben dabei auch interessante Einblicke in dessen Geschichte. Wer noch nie oben war, staunte nicht schlecht über die verwinkelten Holzstege und schmalen Leitern, die es auf dem Weg zur Plattform in der Zwiebel zu überwinden gilt. Obwohl die Ministranten Hilfestellung leisteten, überlegte es sich so mancher Teilnehmer kurz vor dem Ziel noch anders und verzichtete auf die letzte Etappe. All jene, die sich an den Glocken vorbei bis ganz nach oben wagten, waren sich angesichts des tollen Panoramas einig, dass sich der Klettereinsatz gelohnt hat. Die Führungen waren übrigens kostenlos, allerdings belohnten viele Teilnehmer die Mühen der Ministranten mit Spenden. Bild: lnz
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.