Bürgermeister lobt tolle Idee

St. Nikolaus hatte für die Kinder Süßigkeiten mitgebracht. Bild: jr
Lokales
Mitterteich
01.12.2014
3
0

Es muss nicht immer das klassische Angebot sein. In Mitterteich wird mit einem Adventschaufenster ein neuer Weg beschritten. Und bei der Eröffnung wollten viele mit dabei sein.

Den "richtigen Riecher" hatte der Gewerbeförderverein heuer mit der Einführung der Adventschaufenster. Zur Eröffnung am Freitag vor dem Mehrgenerationenhaus kamen viele Besucher, um bei zwar kaltem, aber trockenem Wetter der Musik und den Stimmen der Kinder zu lauschen. Zuvor hatten Buben und Mädchen des Städtischen Kinderhauses die Fenster des Mehrgenerationenhauses vorweihnachtlich geschmückt.

Bürgermeister Roland Grillmeier dankte dem Gewerbeförderverein für diese tolle Idee, die gleich bei den Menschen ankam. Mit dabei waren zwei Flötengruppen der Grundschule unter der Leitung von Helga Pötzl, die eine ganze Reihe von vorweihnachtlichen Weisen intonierten.

"Kommt wir schauen in das Licht ..." sangen die 50 Kinder des Kinderhauses, ehe die Flötengruppe weitere instrumentale Stücke beisteuerte. Es folgte der Höhepunkt: Am nun nächtlichen Vorplatz des Mehrgenerationenhauses hatte sich St. Nikolaus mit Knecht Ruprecht angekündigt. Freilich kamen die beiden in frommer Mission. Für alle mitwirkenden Kinder hatte der Nikolaus etwas Süßes in einem großen Sack mitgebracht. Kurzum, eine gelungene Einstimmung zum ersten Advent. Im Anschluss zogen die Menschen auf den Oberen Markt, wo die Mitterteicher Geschäftswelt Bratwürste, Glühwein und ein Glücksrad anbot.

Am kommenden Freitag folgt der zweite Teil des Adventschaufensters, erneut am Mehrgenerationenhaus. Dann spielt ab 17 Uhr die Nachwuchs-Stadtkapelle auf. Erneut besucht Sankt Nikolaus am Vorabend seines Namenstages die Kinder.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.