Ein Jahr im Zeichen des Bieres

Gemeinsam mit den Mitgliedern und Vertretern von Mitterteicher Institutionen haben die Vorsitzenden des Arbeitskreises Heimatpflege, Erhard Sommer (Vierter von links) und Werner Männer (Zweiter von rechts), die Festivitäten im Jubiläumsjahr 2016 besprochen. Bild: ubb
Lokales
Mitterteich
25.11.2015
7
0

Bis in die Nacht hinein tagte kürzlich der Arbeitskreis Heimatpflege im Kellnerhaus: Besprochen haben die Mitglieder die geplanten Aktionen im bevorstehenden Mitterteicher Jubiläumsjahr.

Das kommende Jahr wird ganz im Zeichen der Verleihung des Freiheitsbriefes vor 500 Jahren stehen. Zwar sei ein erster Freiheitsbrief bereits 1501 vom Kloster Waldsassen ausgestellt worden, diesen hätten die Mitterteicher aber wieder zurückgegeben. 2001 habe die Stadt zusammen mit dem Arbeitskreis Heimatpflege dieses Ereignis gefeiert, allerdings im eher bescheidenen Rahmen.

Klotzen statt kleckern

Nun wird aber nicht mehr gekleckert, sondern geklotzt: Die neuerlichen 500-Jahr-Feierlichkeiten werden sich über das ganze Jahr 2016 erstrecken. Für Mitterteich sei die Verleihung der Rechte deshalb äußerst wichtig gewesen, weil sich in den folgenden Jahren eine gewaltige Entwicklung eingestellt habe, so der Tenor in der AK-Sitzung. Verschiedene besondere Veranstaltungen wurden in den vergangenen Wochen schon bekanntgegeben. So gastieren unter anderem Kabarettist Bruno Jonas und die Altneihauser Feierwehrkapell'n (wir berichteten). Eingebunden sind ins weitere Festprogramm unter anderem auch die Zoiglwirte und die Brauerei Hösl. So präsentiert der Arbeitskreis Heimatpflege im Museum eine Sonderausstellung zu den Themen Freiheitsbrief und Bier. Sie beginnt am 23. April und endet im August. Dabei ist auch ein Film über die Bierherstellung zu sehen.

Kostproben im Museum

An bestimmten Tagen soll es in der Ausstellung auch Bierkostproben geben. Am Freitag, 13. Mai, steht ab 18 Uhr eine Bierverkostung im Museumscafé auf dem Programm. Mit dabei sein wird Dr. Johannes Tippmann, Leiter der Forschungsbrauerei Weihenstephan, der schon mehrere Bierseminare in Waldsassen gegeben hat. Die Teilnehmer gehen auf Entdeckungsreise durch die Welt des Bieres. Anmeldungen nimmt bereits die Tourist-Info entgegen.

Doch damit nicht genug: Während der Ausstellungszeit sind weitere Vorträge zu den Themen Bier und Freiheitsbrief geplant. "Termine werden noch rechtzeitig bekannt gegeben", versicherte Werner Männer. Fest steht, dass die Stadt am 23. und 24. Juli zusammen mit dem Arbeitskreis und der Brauerei Hösl ein Marktplatzfest durchführt. Dann soll nochmals symbolisch die historische Urkundenübergabe durch das Kloster Waldsassen nachgespielt werden. Weiter sind an dem Wochenende ein festlicher Gottesdienst sowie Führungen durch das Kommunbrauhaus vorgesehen.

Um niemandem vorzugreifen oder in die Quere zu kommen, werden weitere Aktivitäten mit den anderen Vereinen noch abgestimmt, hieß es am Ende in der Runde.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.