Eisstockschützen zahlen im Bayernpokal Lehrgeld
Gastgebern bleibt Rolle als staunende Beobachter

Karl Schreyer, Waldemar Eberlein, Robert Heinl und Robert Braun (von links) landeten auf dem vorletzten Platz unter Bayerns besten Eisstockschützen. Dennoch war die Teilnahme eine wertvolle Erfahrung. Bild: jr
Lokales
Mitterteich
11.02.2015
3
0
Kaum eine Chance hatten die Eisstock-Senioren des ATS Mitterteich beim Bayernpokal Senioren Ü50, der am Sonntag im Mitterteicher Eisstadion ausgetragen wurde. Die besten 26 Mannschaften aus dem Freistaat gingen an den Start.

Klar, dass die Mitterteicher Karl Schreyer, Waldemar Eberlein, Robert Heinl und Robert Braun da kräftig Lehrgeld zahlen mussten. In ihren Gruppenspielen konnten sie zwar jeweils gut mithalten, aber am Ende, wenn es drauf ankam, hatten sie eigentlich keine Chance. Ein Erfolgserlebnis gab es zum Schluss, als die Stiftländer im Spiel um Platz 25 den Lokalrivalen BSG Beyer & Co. Altenstadt mit 22:6 Punkten besiegten und so den Bayernpokal in etwas angenehmerer Erinnerung behalten. Fazit: Die Mitterteicher Eisstockschützen haben viel gelernt von der zum Teil übermächtigen Konkurrenz, vor allem aus Nieder- und Oberbayern. Pokalsieger wurde der EV Neu-Bärndorf Regen. (Bericht im Sportteil).
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.