Endlich Platz

Viele Gäste waren am Freitagvormittag zur kirchlichen Segnung gekommen.
Lokales
Mitterteich
29.09.2014
1
0

Eigentlich ist die gerade erweiterte Behinderten-Werkstätte schon wieder zu klein: "Die 45 neuen Arbeitsplätze sind voll belegt", informierte Josef Fick bei der Einweihungsfeier. Der Werkstattleiter freute sich besonders über eine großzügige Spende der beteiligten Baufirmen.

"Jeder Mitarbeiter von uns profitiert von einem großzügigeren Arbeitsplatz, von größeren Räumen. Endlich ist Platz für alle", sagte Fick. Sein Dank galt jedem einzelnen Mitarbeiter: "Ohne Sie stünden wir heute nicht da", dankte er ausdrücklich seiner kompletten Mannschaft.

Erfreulich: Der Bauzeiten- und Kostenrahmen wurde eingehalten. Fick stellte die Erweiterung der Stiftlandwerkstätten St. Elisabeth Mitterteich vor und betonte, dass die Bauarbeiten in fünf Abschnitten durchgeführt wurden. Die Gesamtkosten bezifferte er mit 3,18 Millionen Euro netto, wobei die Katholische Jugendfürsorge (KJF) Regensburg einen Eigenanteil von 1,6 Millionen Euro beisteuerte.

Erweitert wurden die Wäscherei, die Küche, das Lager sowie die Abteilungen Metall und Montage. Insgesamt wurde das Betriebsgelände durch den Anbau um 1400 Quadratmeter größer. Die zweijährige Bauzeit kam dadurch zustande, weil alle Bauarbeiten während des laufenden Betriebs über die Bühne gingen.

Fick betonte, dass die Einrichtung eigentlich jetzt schon wieder zu klein ist, die 45 neu hinzugewonnen Arbeitsplätze bereits belegt sind. Aktuell arbeiten in den Werkstätten 170 Menschen mit Behinderung, 30 befinden sich in der Förderstätte, dazu kommen 65 Angestellte in der Einrichtung. "Wir haben unsere Werkstätte in den vergangenen 21 Jahren kontinuierlich weiterentwickelt. Wir sind ein Dienstleister und Arbeitgeber in der sozialen Landschaft unserer Region", betonte Josef Fick. Abschließend wünschte er sich noch mehr Akzeptanz in der Gesellschaft und der Wirtschaft: "Unsere Menschen sind es wert."

Architekt Peter Pracht dankte allen am Bau beteiligten Unternehmen für ihr handwerkliches Können, das sie eingebracht haben. "So eine angenehme Baustelle hat man selten wie hier in Mitterteich", lobte er und hatte zum Schluss eine Überraschung parat: Anstelle des obligatorischen symbolischen Schlüssels für den Neubau überreichte er den stolzen Betrag von 3000 Euro. Das Geld hatte der Architekt bei den Baufirmen eingesammelt.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8407)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.