Gut gepolstert auf Torejagd

In den "Bubbleball"-Partien trafen jeweils vierköpfige Mannschaften aufeinander, die zweimal fünf Minuten auf dem Platz standen. Bild: jr
Lokales
Mitterteich
24.08.2015
1
0

Es war zwar nicht gerade ein Publikumsrenner, doch die Veranstalter und die Beteiligten zeigten sich begeistert: Auf Einladung der Jungen Union ging im Landkreis zum ersten Mal ein "Bubbleball"-Turnier über die Bühne.

Acht Mannschaften kämpften auf der Schulsportanlage in Mitterteich um den von Bürgermeister Roland Grillmeier gestifteten Pokal. Am Ende gewann der FC Tirschenreuth vor den "Fenners" und dem Team "ATSV Reunion" aus Tirschenreuth.

Die Trendsportart kommt ursprünglich aus Dänemark und soll nach dem Willen der JU jetzt auch in der Region Fuß fassen. Kreisvorsitzender Matthias Grundler war es, der die Idee zur Organisation eines solchen Turniers fasste. Eine Mannschaft bestand aus vier Spielern, die zweimal fünf Minuten lang mit einem Fußball auf Tore gehen mussten. Dazu mussten alle Spieler in übergroße transparente Airbags schlüpfen, auch "Bumperz" genannt. Im Kampf um den Ball wurden die wuchtigen Luftpolster natürlich gezielt eingesetzt.

Die acht Mannschaften ermittelten aufgeteilt in zwei Gruppen die Teilnehmer der Finalspiele. Am Ende überreichten der Jugendbeauftragte der Stadt Mitterteich, Reiner Summer, und JU-Kreisvorsitzender Matthias Grundler den Siegerpokal an den Kapitän des FC Tirschenreuth. Der Lohn waren außerdem zehn Liter Zoigl und Gutscheine eines Sportgeschäfts. Die zweitplatzierten "Fenners" erhielten fünf Liter Zoigl und ebenfalls Gutscheine. JU-Kreisvorsitzender Matthias Grundler versprach eine Wiederholung im kommenden Jahr, weil die Premiere seiner Meinung nach mehr als gelungen sei. Turnierleiter Christoph Hampel sprach von einer "Fetzengaudi".
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.