Jahr 2016 im Zeichen des Biers

Neu gewählt haben die Mitglieder des Fördervereins Museumslandschaft Mitterteich ihr Vorstandsteam. Im Bild (von links) Eduard Frank, Veronika Csakli, Karl-Heinz-Ernstberger, stellvertretende Vorsitzende Mila Braun, Vorsitzende Maria Kunz, Erhard Sommer, 3. Bürgermeister Ernst Bayer und Alfred Grillmeier. Auf dem Bild fehlt der neue weitere stellvertretende Vorsitzende Stefan Grillmeier. Bild: lnz
Lokales
Mitterteich
02.03.2015
19
0

450 ehrenamtliche Arbeitsstunden haben Mitglieder des Fördervereins Museumslandschaft Mitterteich vergangenes Jahr geleistet. Vorsitzende Maria Kunz ist bei der Jahresversammlung im Amt bestätigt worden. Künftig hat sie einen neuen weiteren Stellvertreter an ihrer Seite.

Als gleichberechtigte 2. Vorsitzende waren bisher Mila Braun und Karl-Heinz Ernstberger im Amt. Während Braun wieder antrat und das Vertrauen erhielt, verzichtete Ernstberger auf eine erneute Kandidatur. Allerdings wird er künftig noch als Beisitzer im Verein wirken. Zum Nachfolger wurde in Abwesenheit 2. Bürgermeister Stefan Grillmeier gewählt. Neu im Amt sind die Beisitzer Anneliese Niedermeier und Hans Wölfl. Einer dieser Posten war nach dem Tod von Efstratios Tsounelis zunächst vakant geblieben.

Maria Kunz erinnerte eingangs an die Aktionen und Ausstellungen im vergangenen Jahr, darunter ein Sammlermarkt und ein Familientag sowie der Museumstag und die Museumsnacht. Besonders würdigte sie Karl Zeitler, Reinhold Csakli und Peter Meier fürs Sortieren und Umräumen der Gegenstände im Depot. Allen Helfern dankte Kunz für die Unterstützung während des ganzen Jahres. "Ich hoffe, dass es so bleibt." Dass der rund 100 Mitglieder starke Verein finanziell auf gesicherten Beinen steht, zeigte der Bericht von Kassier Eduard Frank. Trotz der Anschaffung von zehn neuen Vitrinen (wir berichteten) und eines Kaffeeautomaten sei der Kassenstand in etwa gleich geblieben. Dafür hätten unter anderem Spenden und die Erlöse verschiedener Veranstaltungen gesorgt. "Da ist einiges übrig geblieben", resümierte Frank. 3. Bürgermeister Ernst Bayer dankte vor den Neuwahlen im Namen Stadt für die engagierte Arbeit des Vereins.

In einem kurzen Ausblick wies Maria Kunz auf die nächsten Sonderausstellungen hin. Vom 13. März bis zum 5. Mai zeigen Klaus Sennert und Gerhard Hofbauer unter dem Motto "200 Jahre Gendarmerie und Polizei" zahlreiche Uniformen. Dabei wird der Arbeitskreis Heimatpflege auch an die Mitterteicher Stadtpolizei erinnern. Eine Präsentation von Mustern der Porzellanmanufaktur Göbel folgt vom 14. Mai bis zum 2. August.

Klosterarbeiten

Danach schließt sich eine Kunstausstellung von Jennifer Danler und Julia Werner an, bevor die Mitterteicher Schnitzer zwischen September und Oktober nochmals an ihr 25-jähriges Bestehen erinnern. Von November bis Januar 2016 sind dann Klosterarbeiten zu sehen, präsentiert von Astrid Bauer und Hans Lindner.

Ausschank und Führungen

Wie Maria Kunz weiter berichtete, liefen derzeit schon die Planungen für das Jahr 2016, wenn die Jubiläen "500 Jahre Freiheitsbrief" und "500 Jahre Braurecht" gefeiert werden. Dazu werde der AK Heimatpflege eine Sonderausstellung vorbereiten. Werner Männer erklärte, dass es während der Präsentation zum Bierbrauen so oft wie möglich einen Ausschank im Museum geben solle. Auch Führungen im Kommunbrauhaus seien geplant. Wilhelm Forster regte dazu Eintrittskarten an, die den Museumsbesuch, eine Bier-Kostprobe und eine Führung beinhalten.

Am Ende ergriff Mila Braun das Wort und würdigte den unermüdlichen Einsatz von Maria Kunz: "Was sie leistet, ist fast unbeschreiblich." Ihr Engagement im Museum reiche weit über die von der Stadt bezahlten Arbeitsstunden hinaus. Dieser besondere Einsatz soll demnächst mit einem Geschenk gewürdigt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.