Jede Runde hilft im Miteinander

Andreas Malzer, Kreisvorsitzender des BLSV, gab ein gutes Beispiel und machte sich mit auf die Strecke.
Lokales
Mitterteich
10.05.2015
45
0

Auch wenn es mit der angestrebten Teilnehmerzahl von 1000 nicht ganz klappte: Jeder Kilometer war Geld wert. 5363 Euro sammelten sich im Spendentopf der Lebenshilfe.

Mit den Wetterkapriolen hatten die Organisatoren des 7. Inklusionslaufes der Kreisvereinigung am Samstag zu kämpfen. Ein Regenguss am Nachmittag verhinderte eine noch bessere Resonanz. So gingen 690 Teilnehmer auf die Strecke, die insgesamt 5363 Runden für den guten Zweck absolvierten - ob gehend, laufend oder rollend.

Spitze: 35 Runden

Die meisten Runden lief der gebürtige Münchenreuther Thomas Männer (Autohaus Enslein & Schönberger) mit 35 Runden. Auf Platz zwei kamen der Konnersreuther Anton Andritzky (Hatico Mode) und der Mitterteicher Tobias Markovsky (Landstorfer Geschenke), die es beide auf 34 Runden brachten.

Spektakulär begann der Inklusionslauf. Ein Böllerschuss der Königlich-privilegierten Schützengesellschaft Mitterteich schickte die Läufer, Wanderer, Geher und Inliner auf die Strecke. Bis 17 Uhr hatten die Teilnehmer Zeit, Runden zu sammeln. Aktiv dabei waren Bürgermeister Roland Grillmeier, der acht Runden lief, sein Stellvertreter Stefan Grillmeier, die Jugendbeauftragten Johannes Grillmeier und Reiner Summer, Lebenshilfe-Geschäftsführer Berthold Kellner und viele andere.

Längere Strecke für Skater

Vom Kindergartenkind bis zum Altenheimbewohner machte sich eine bunt gemischte Truppe auf den Weg. Vor dem Start gab es ein Warm-up mit der Zumba-Gruppe. Während die Läufer einen Rundkurs durch die Stadt mit einer Länge von 1,2 Kilometer zurücklegten, mussten die Inliner eine Strecke von 3,3 Kilometer bewältigen. Unterstützung fand die Lebenshilfe beim TuS Mitterteich. Rund 20 Helfer haben inzwischen reiche Erfahrung in der Abwicklung von Großveranstaltungen dieser Art.

Schießen nach dem Laufen

Nach dem jeweiligen Rundenende mussten die Teilnehmer ihre Karte kennzeichnen lassen, damit auch wirklich alle Touren registriert wurden. Denn schließlich brachte jeder Kilometer Geld in die Spendenkasse. Eine Runde bedeutete jeweils einen Euro. Wer nach dem Laufen noch Kraft und Konzentration hatte, der konnte dies am Schießstand bei der Schützengesellschaft Mitterteich unter Beweis stellen.

Für die Sicherheit aller Teilnehmer sorgte derweil der Bauhof, der den innerstädtischen Bereich mit Absperrbahnen abgeriegelt hatte, damit auch wirklich nichts passieren konnte. Der nachmittägliche Regenschauer war für manchen Läufer eine willkommene Abkühlung. Die Temperaturen waren ansonsten ideal für die Sportler. Musikalisch gaben die Bands "Mission Possible" aus Weiden und "Funkenstein Project" aus Marktredwitz den Takt vor.

Höhepunkt war am späten Nachmittag dann die Siegerehrung durch Lebenshilfe-Vorsitzenden Karl Haberkorn und Bürgermeister Roland Grillmeier. Erst im fünften Versuch konnte der Hauptgewinn der Tombola, ein Ghost-Fahrrad, an die Frau gebracht werden. Gewonnen hat es Jacqueline Köstler aus Neustadt/WN, nachdem die vorher gezogenen Sieger nicht anwesend waren.

Bei den Teilnehmern mit Handicap schaffte der Konnersreuther Matthias Plonner (Raiffeisenbank im Stiftland) mit 18 Runden die größte Strecke. Für die beste individuelle Leistung wurde Luca Selch (Lebenshilfe) geehrt, er absolvierte 16 Runden. Weitere Preise gab es für Doris Scharnagl-Lindinger (Schützenverein) mit ebenfalls 16 Runden und Simon Schall (Schott AG) mit elf Runden. Bei den Inlinern siegte Ulf Valentin (TuS Mitterteich) mit 18 Runden vor Anna Ernstberger (TuS Mitterteich) mit 17 Runden und Christian Müller (Mittelschule) mit 16 Runden.

TuS Mannschaftssieger

In der Mannschaftswertung verteidigte der TuS Mitterteich seinen Titel mit 49 Teilnehmern. Dahinter platzierten sich die Schott AG (44), Raiffeisenbank im Stiftland (35), Selbsthilfegruppe Behinderte/Nichtbehinderte (32), Mittelschule Mitterteich (29) und Lebenshilfe (26).
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11032)Mai 2015 (7906)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.