Johann Brandl würdigt die Verdienste von Erich Dickert
"Mit Voraus- und Weitblick"

Lokales
Mitterteich
27.10.2014
3
0
"Erich Dickert war ein Mann mit Voraus- und Weitblick, der unermüdlich für die Mitbürger und für Solidarität, Freiheit und Gerechtigkeit kämpfte. Sein Wirken und sein Einsatz werden uns unvergessen bleiben". So der SPD-Ortsvorsitzende über seinen Vorgänger und ehemaligen Bürgermeister, der am Donnerstag im Alter von 73 Jahren verstorben ist.

Dickert habe sich stets für jeden Zeit genommen , der Rat suchte. Für die Stadt habe er sich im besonderen Maße verdient gemacht. 1978 zog er für die SPD in den Kreistag ein und vertrat mit sechsjähriger Unterbrechung bis 2002 die Sozialdemokratie im Gremium.

Kampfgeist habe er im Zusammenhang mit dem Atommüllager bewiesen "Wenn er es auch nicht verhindern konnte, so waren doch weitgehende Zugeständnisse an die Betriebssicherheit auch seiner Arbeit zu verdanken."

Von 1982 bis 1988 war Dickert Vorsitzender des SPD-Ortsvereins. 1984 trat er als Bürgermeisterkandidat an, unterlag jedoch dem amtierenden Rathauschef Karl Haberkorn. Als der 1991 Landrat wurde, kandidierte Dickert erneut um das Amt als Bürgermeister und gewann mit 69 Prozent der Stimmen. Am 31. Oktober 1991 übernahm er die Amtsgeschäfte, die er bis zum 30. April 2002 inne hatte.

Unter Dickerts Federführung wurde ein neues Verwaltungsgebäude gebaut, siedelten sich Betriebe im "Birkigt" an und wurde die Ortsumgehung Realität. Auch das Seniorenheim gehe auf seine Initiative zurück, lobte Brandl.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.