Kolpingmitglieder aus Mitterteich und Pößneck feiern besonderes Jubiläum

Kolpingmitglieder aus Mitterteich und Pößneck feiern besonderes Jubiläum (jr) Groß war die Wiedersehensfreude bei der Kolpingsfamilie Mitterteich, als sie am Sonntag Besucher aus Pößneck (Thüringen) empfing. 25 Jahre nach dem Mauerfall und dem ersten Besuch der Thüringer Kolpingsfamilie in Mitterteich wollten beide Ortsverbände den Kolpinggedenktag gemeinsam feiern. Kolping-Ortsvorsitzender Erhard Sommer (stehend, links) erinnerte bei Kaffee und Kuchen im Pfarrhof an das erste Zusammentreffen, dem im La
Lokales
Mitterteich
13.12.2014
1
0
Groß war die Wiedersehensfreude bei der Kolpingsfamilie Mitterteich, als sie am Sonntag Besucher aus Pößneck (Thüringen) empfing. 25 Jahre nach dem Mauerfall und dem ersten Besuch der Thüringer Kolpingsfamilie in Mitterteich wollten beide Ortsverbände den Kolpinggedenktag gemeinsam feiern. Kolping-Ortsvorsitzender Erhard Sommer (stehend, links) erinnerte bei Kaffee und Kuchen im Pfarrhof an das erste Zusammentreffen, dem im Laufe der Jahre weitere gefolgt seien. Michael Beutel und Herbert Thum (stehend, Zweiter und Dritter von links), die damaligen Initiatoren auf Thüringer Seite, schwelgten mit den Mitterteichern in alten Erinnerungen. Gemeinsam betrachtet wurden auch zahlreiche Fotos aus dem Jahr 1989 und von den gegenseitigen Besuchen. Alfons Barth, der einst den Kontakt hergestellt hat, erzählte anschaulich, wie sich aus der anfänglichen Schüchternheit Freundschaften entwickelt hätten. Höhepunkt des Treffens war ein Gottesdienst mit Stadtpfarrer Anton Witt in der Stadtpfarrkirche. Alle Teilnehmer waren sich einig, in Kontakt zu bleiben und bald ein erneutes Treffen zu organisieren. Bild: jr
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.