Metallbaufirma Forster seit 280 Jahren fest in der Region verwurzelt

Metallbaufirma Forster seit 280 Jahren fest in der Region verwurzelt Der Kreisverband der Freien Wähler hatte zu einer Betriebsbesichtigung der Metallbaufirma Forster in Mitterteich eingeladen. Firmeninhaber Wilhelm Forster erläuterte bei seinem Rundgang, dass es die Firma bereits seit 1734 gibt. Der Ursprung des heutigen Unternehmens war eine Huf- und Wagenschmiede. Forster übernahm 1974 den Schmiede- und Schlosserbetrieb. 1990 fand eine Betriebsumsiedlung in das Industriegebiet an der Autobahn statt.
Lokales
Mitterteich
13.04.2015
1
0
Der Kreisverband der Freien Wähler hatte zu einer Betriebsbesichtigung der Metallbaufirma Forster in Mitterteich eingeladen. Firmeninhaber Wilhelm Forster erläuterte bei seinem Rundgang, dass es die Firma bereits seit 1734 gibt. Der Ursprung des heutigen Unternehmens war eine Huf- und Wagenschmiede. Forster übernahm 1974 den Schmiede- und Schlosserbetrieb. 1990 fand eine Betriebsumsiedlung in das Industriegebiet an der Autobahn statt. In den Jahren 2007 bis 2009 wurde nach dem Erwerb der alten Porzellanfabrik der Bereich Metallbau und Blechtechnik auf zwei Standorte aufgeteilt. Der Bereich Metallbau an der Tirschenreuther Straße umfasst eine Produktionsfläche von 5000 qm, zusätzlich wurden die Büroräume für den Metallbau komplett neu gestaltet. Derzeit sind in der Firma 105 Mitarbeiter beschäftigt. Es werden Fenster- und Türenelemente, Fassaden, Brandschutztüren, Blechverkleidungen und Wintergärten produziert. Im Bild die Freien Wähler bei der Besichtigung, mit auf dem Bild Landrat Wolfgang Lippert sowie Firmeninhaber Wilhelm Forster (Fünfter von links). Bild: Privat
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.