Mit Messer zum Leben erweckt

Lokales
Mitterteich
24.12.2014
5
0

Das Stiftland ist bekannt als Krippenhochburg. Kaum ein Jahr vergeht, in dem nicht ein Ort seine ganz individuellen Interpretationen der Geburt Christi in Miniaturform präsentiert. Zum 25. Geburtstag zeigen diesmal die Mitterteicher Schnitzer ihre kunstvollen Werke.

Die fünfte große Ausstellung ist gleichzeitig das größte Geschenk, dass sich die Schnitzer selbst zum Jubiläum machen. Entsprechend der Jahre sind 25 Krippen im Museum für Porzellan, Glas und Handwerk im Sonderausstellungsraum präsentiert. Im Vorraum sind zwei große Vitrinen aufgebaut. Adolf Gold hat darin etwa 25 Figuren von acht ehemaligen Schnitzern platziert. Auf einer großen Schautafel hat Gold unter der Überschrift "Der lange Weg zum Holzschaf" einen zeitlichen Abriss mit den Höhepunkten in der Vita des Vereins geschaffen. Zeitungsartikel, und andere Dokumente zeichnen chronologisch den Weg der Schnitzer nach.

Auf einer weiteren Tafel erzählen Mitterteicher Mittelschüler über "Krippen aus aller Welt". Die Schnitzerstube wurde während der Ausstellung kurzerhand in ein Café umgebaut. Der ideale Platz, um bei Kaffee und Kuchen über die Ausstellung fachzusimpeln.

___

Weitere Bilder im Internet:

http://www.oberpfalznetz.de/krippenmitt2014
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)Kurz notiert (401138)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.