Mitgliederzahl rekordverdächtig

Neuwahlen standen beim VdK-Ortsverband Mitterteich auf der Tagesordnung. Im Bild der neu gewählte Vorstand, der in den kommenden vier Jahren die Geschicke leiten wird. Im Bild (von links) Kreisgeschäftsführer Harald Gresik, Evi Häckl, Bürgermeister Roland Grillmeier, Petra Forster, Reinhard Dörschmidt, Karola Kamm, Vorsitzender Norbert Häckl, Karin Strycek, Josef Köstler, Herma Laumer und Michael Weiß. Bild: jr
Lokales
Mitterteich
27.10.2015
12
0

Den VdK-Ortsverband Mitterteich/Steinmühle leitet Norbert Häckl nun schon 28 Jahre. Der Vorsitzende ist jetzt für vier weitere Jahre in seinem Amt bestätigt worden.

Bei der Jahresversammlung im Josefsheim sollten Otto Rentsch und Maria Fröhler das Ehrenzeichen des Verbandes in Gold erhalten - für die 25-jährige Mitgliedschaft. Beide waren aber verhindert. Erfreulich die Mitgliederentwicklung des Ortsverbandes. Bisher zählt der Verein 397 Mitglieder. Bis Jahresende soll das 400. Mitglied präsentiert werden. Das wäre ein Rekord.

"Helft Wunden heilen"

Häckl erinnerte an eine Reihe von Veranstaltungen. Besucht wurden verschiedene Tagungen auf Kreisebene. Gut besucht waren die Muttertagsfeier im "Bräustüberl" und das Kaffeekränzchen im "Brieftaubenheim". Dank galt Herma Laumer, die wiederum eine Fahrt zu den Luisenburg-Festspielen organisiert hatte. Derzeit läuft die Sammlung "Helft Wunden heilen", die noch bis zum Volkstrauertag andauern wird.

Vorsitzender Häckl bat die Mitglieder, sich als Sammler zur Verfügung zu stellen. Demnächst findet wieder der Volkstrauertag in Steinmühle und Mitterteich statt. Auch heuer wird der Ortsverband wieder Laternen am Kriegerdenkmal aufstellen.

"Bitte macht weiter so"

Abschließender Dank galt den Vorstandsmitgliedern Herma Laumer, Karola Kamm, Karin Strycek und Reinhard Dörschmidt, die in vielfältiger Weise für den VdK arbeiten. Bürgermeister Roland Grillmeier dankte dem Verein für die Arbeit das ganze Jahr über. "Bitte macht weiter so", sagte Grillmeier und dankte insbesondere Vorsitzenden Norbert Häckl als Motor des Verbandes. "Beim VdK wird Gemeinschaft gepflegt, hier kommen Leute zusammen." Gerade in vielen sozialen Fragen sei der VdK ein wichtiger Ratgeber. "Der VdK ist für die Menschen ein verlässlicher Partner." Die Flüchtlingsproblematik bringe viel Arbeit und Herausforderung; diese Menschen müssten auch in die Gesellschaft integriert werden, erklärte der Bürgermeister. In Mitterteich sind aktuell 55 Flüchtlinge angesiedelt.

Weiteres Thema waren die derzeitigen Bauarbeiten am Unteren Marktplatz, den die Stadt barrierefrei ausbauen will. Als nächstes Projekt kündigte der Bürgermeister "Wohnen im Alter" an. "Da müssen wir versuchen, etwas auf die Beine zu stellen."
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.