Narren lösen Bürgermeister ab

Seit Mittwoch regieren in Mitterteich wieder die Narren. Im Saal des alten Rathauses überreichte Bürgermeister Roland Grillmeier Stadtsäckel und Stadtschlüssel an das neue Prinzenpaar Karin I. und Thomas I. sowie das Kinderprinzenpaar Nina I. und Julian I. Begleitet wurden die neuen "Machthaber" von zahlreichen Mitgliedern des Gaudiwurms und der Faschingsvereinigung. Bild: jr
Lokales
Mitterteich
12.11.2015
65
0

Es war in den vergangenen Wochen wohl eines der am besten gehüteten Geheimnisse in Mitterteich: Karin und Thomas Buchmann bilden als Karin I. und Thomas I. das neue Prinzenpaar. Am Mittwoch übernahmen sie die närrische Regentschaft der Stadt.

"Ich wollte schon immer mal eine Prinzessin sein", sagte Karin Buchmann. Dieser Wunsch ging nun mit ihrem Ehemann in Erfüllung. Die beiden sind übrigens seit 25 Jahren glücklich verheiratet, wie Thomas Buchmann ausdrücklich betonte. Unterstützt wird das neue Prinzenpaar von der achtjährigen Nina Hankl - Karin Buchmanns Patenkind - und dem neunjährigen Julian Helgert. Sie treten als Kinderprinzenpaar Nina I. und Julian I. auf.

Inthronisiert wurden die neuen Regenten im großen Sitzungssaal des alten Rathauses, der für den Anlass mit bunten Luftballons dekoriert worden war. Mit dem Ausspruch "Mitterteich Helau" hieß Bürgermeister Roland Grillmeier die Vertreter des Mitterteicher Gaudiwurms und der Faschingsvereinigung willkommen. Unter den Gästen war auch eine Abordnung der Faschingsgesellschaft "Blau-Weiß" Wiesau.

Lob für Engagement

"Ich freue mich über so viele Närrinnen und Narren, die heute Abend den Weg zu uns gefunden haben", sagte Grillmeier. Bis kurz vor der Inthronisation habe er auch nicht gewusst, wer das neue Prinzenpaar bildet. "Ich räume gerne meinen Schreibtisch und meinen Stuhl", versicherte der Bürgermeister. Den Mitterteicher Narren bescheinigte er, dass sie in den vergangenen Jahren viel Großes auf die Beine gestellt hätten. "Darauf dürft ihr zurecht stolz sein." Der Gaudiwurm verbreite mit seinem Engagement stets gute Laune. Anschließend überreichte Grillmeier ein gut gefülltes Stadtsäckel sowie die Stadtschlüssel an seine närrischen Nachfolger.

"Wir alle sind bereit für die Faschingszeit!", betonte Gaudiwurm-Vorsitzender Michael Zintl und ließ die neuen Machthaber hochleben. "Unser neues Prinzenpaar leitet ab sofort die Geschicke unserer Stadt." Allen Narren wünschte Zintl eine erfolgreiche Saison. "Fosnatnigl" Ewald Oppl aus Wiesau bereicherte die Feier mit einigen Witzen und dem Gedicht vom "Erlkönig", womit er für viele Lacher sorgte.

Gaudiwurm am 6. Februar

Karin und Thomas Buchmann, Eltern eines erwachsenen Sohnes, hätten schon seit dem Sommer gewusst, dass sie als neues Prinzenpaar antreten, wie sie berichteten. Während Karin Buchmann das Marktcafé im Mehrgenerationenhaus leitet, ist Thomas als Schlosser tätig. Besonders freuen sie sich auf den 9. Gaudiwurm, der sich am 6. Februar durch die Straßen der Stadt schlängeln wird - aber auch auf die vielen Auftritte und die vielen Begegnungen mit netten Menschen. Prinz Thomas stellte zudem klar: "Ich will wieder Ordnung in unsere Stadt bringen."

Nach der offiziellen Inthronisation im Rathaus ging es mit der Stadtkapelle zum Josefsheim. Begleitet wurden die Narren von Fackelträgern der Feuerwehr Mitterteich. Im Saal wurde der Faschingsauftakt dann gebührend gefeiert. Für musikalische Unterhaltung sorgte der "Hoamat-Sound-Express", Höhepunkt war der Auftritt der Prinzengarde, die ihren neuesten Gardetanz zeigte.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.